Theater

Deutschlands "faulste Bürokraten" in Cuxhaven

07.04.2017

CUXHAVEN. Von der Behörde wurden sie gefeuert, auf der Bühne wurden sie gefeiert: "Die Rathaus-Amigos." (jt)

Im ausverkauften Cuxhavener Stadttheater tanzten, sangen und kalauerten Baumann & Clausen, dass sich die Balken bogen.

Sekretärin Hesselbach kennt ihre beiden Pappenheimer, bei denen Gebühren nur in bar kassiert werden. Die beiden Musterbeamten haben gehörig Dreck am Stecken, den sie gerne unter den Teppich kehren: „Ne weiße Weste habe ich auch. Aber die geht vorne nicht zu.“

Die Strafe für die beiden Durchschnorrer sorgt für anfängliches Entsetzen: „Der Bürgermeister will uns keine Suppe spendieren, er will uns suspendieren“, müssen sie erkennen. Angefeuert vom Cuxhavener Publikum rappen sie sich Mut zu. „Wenn Du gefallen bist, dann steh wieder auf!“ „Geselliges Beamtenduo sucht neue Herausforderungen ohne Anforderungen“, empfehlen sie sich. „Wo andere anpacken, lassen wir los.“

Schon kommt das erste Angebot: „Im Staatstheater die Rollen zu verteilen. Auf jeder Toilette eine.“ Dann der Wahnsinn: Ins Studio von Dieter B. in Tötensen sollen sie kommen: „Da will er uns kastrieren – casten natürlich.“ Von da an geht die Post ab, verwandelt sich die Schreibstube in eine fetzige Showbühne.

Kalauer-Könige am Werk

Sogar eine Karriere auf einem anderen Planeten malen sie sich aus. „Aber bitte nicht über die Milchstraße anreisen. Ich habe Laktose-Intoleranz“, quengelt Baumann. Zwischen Schwiegermutter („Meine ist ein Engel.“ „Hast Du ein Glück, meine lebt noch.“), Hackbraten, Käffchen und Gattin Ella wurde gekalauert, was das Mundwerk hergab. Den Fans gefiel’s. Vor allem die Zoten.

Gereon aus Köln war begeistert: „Ich finde das todwitzig“, so die rheinische Frohnatur. Seine Begleiterin zollte vor allem der riesigen Textmenge Respekt. „Du lachst, schon kommt der nächste Gag.“ Simon (10) aus Eschwege und sein Vater waren etwas enttäuscht: „Im Radio sind die besser. Ich habe eine CD zu Hause. Da kommen die Gags im Sekundentakt“, monierte der Filius.

Kreativität blitzte auf, als die Amigos innerhalb von zehn Minuten spontan aus zehn zugerufenen Begriffen einen „Comedy-Quickie“ kreierten, den das Publikum begeistert aufnahm. „Wenn der Oberamtsrat im Saal ist, sind die Frauen außer Rand und Band“, freute sich Alfred Clausen. „In Bremen flog sogar eine Stützstrumpfhose auf die Bühne.“

Über Geschmack lässt sich streiten. Die Zuschauer quittieren die vergnügliche Darbietung mit Zwischenrufen und begeistertem Applaus, auch wenn einige Gags des Duos aus dem „Fips-Asmussen-Witze-Lehrbuch“ abgeschrieben sein könnten – oder vielleicht gerade deswegen.

Lesen Sie auch...
"Autohaus Rieper"

Feuerwehr-Partner: Ihlienworther Arbeitgeber geehrt

05.09.2018

IHLIENWORTH. Niedersachsens Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, hat gemeinsam mit dem Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen, Karl-Heinz Banse, am Dienstag die Förderplakette "Partner der Feuerwehr" an 22 niedersächsische Unternehmen verliehen. (red)

"Kein Prunkbau"

Cuxhavener Kreishaus-Ausbau: Landrat verteidigt Pläne

05.09.2018

KREIS CUXHAVEN. Dezernent Friedrich Redeker sagt zum Cuxhavener Kreishaus: "Manche Mitarbeiter sitzen wie Hühner auf der Stange." (es / as / krs)

Feuerwehr-Einsatz

Hemmoor: Mähraupe brennt lichterloh

05.09.2018

HEMMOOR. Einsatz für die Feuerwehr Warstade am Dienstagnachmittag. (jl)

Wettbewerb

Orgel: Altenbrucherin Schlappa holt ersten Preis

05.09.2018

CUXHAVEN. Die 18-jährige Laura Schlappa aus Altenbruch nahm Mitte August an dem internationalen Orgelwettbewerb "Northern Ireland International Organ Competition" teil. (red/jp)