Immer weniger Personal haben die Lotsen zur Verfügung. Foto: Rehder
Schifffahrt

Deutschlands Lotsen haben Nachwuchsprobleme

19.08.2019

HAMBURG/KREIS CUXHAVEN. Deutschlands Lotsen haben Nachwuchsprobleme. Es würden immer weniger Seeleute ausgebildet, die Zahlen an den Seefahrtsschulen seien rückläufig, sagte Rainer Petrick von der Lotsenbrüderschaft Elbe.

"Da wir unser Personal aus der Seefahrt beziehen, ist es absehbar, wann uns die Leute ausgehen", sagte Petrick. Daher werde zurzeit geprüft, den Lotsen-Nachwuchs nicht mehr aus der Seefahrt zu rekrutieren, sondern direkt von der Schule. Die Lotsen würden dann ihre Ausbildung in die eigenen Hände nehmen. "Die Ausbildung wäre dann direkt ein Lotsen-Studium, nicht mehr ein Seefahrtstudium", sagte Petrick. (dpa)

Lesen Sie auch...
15.000 Kubikmeter Schlick

Hafenbecken in Bremerhaven wird für die "Sail 2020" vertieft

28.02.2020

BREMERHAVEN. Im Neuen Hafen in Bremerhaven werden rund 15.000 Kubikmeter Schlick ausgebaggert, um den zur "Sail 2020" erwarteten Großseglern ausreichend Wassertiefe zu bieten.

Container stapeln sich

Bremerhaven: Container-Stau wegen Coronavirus

27.02.2020

BREMERHAVEN/HAMBURG. Das Coronavirus sorgt für einen Container-Stau in den Häfen - unter anderem in Bremerhaven und Hamburg.

"Santorini" in Deutscher Bucht

Havarierter Frachter: Abdriften in Nordsee-Windparks verhindert

27.02.2020

KREIS CUXHAVEN. Ohne den raschen Bergungseinsatz wäre in der Deutschen Bucht ein manövrierunfähiger Frachter wohl in ein Gebiet mit Offshore-Windparks getrieben.

"Santorini"

Havarie in der Nordsee: Frachter wird nach Bremerhaven geschleppt

26.02.2020

CUXHAVEN/BREMERHAVEN. Ein Bergungsschlepper hat am Mittwoch einen manövrierunfähigen Frachter in der Nordsee erreicht und schleppt ihn nach Bremerhaven.