Deutschlands Ölbekämpfung zu hohem Ansehen verholfen

01.06.2001

Klaus Schroh (64), Mitbegründer der deutschen Ölunfallbekämpfung, verlässt seine "Brücke" im Radarturm

tas. - Aufs Engste mit dem Namen Klaus Schroh verbunden ist und bleibt der Aufbau der Öl- und Schadstoffbekämpfung an der Nord- und Ostsee. Seiner Arbeit ist es wesentlich mit zu verdanken, dass das deutsche Präventions- und Notfallsystem heute international einen vorbildlichen Ruf genießt. Das unterstrich unter anderem der Vizepräsident der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Nord, Michael Wempe, im Rahmen einer Feierstunde, bei der der 64-Jährige gestern in den Ruhestand verabschiedet wurde. Sein Arbeitsplatz war im Radarturm. Kommissarischer Nachfolger ist seit gestern der Cuxhavener Ulf Bustorff. Der 57-jährige Kapitän hat bereits 1973 beim Wasser- und Schifffahrtsamt Cuxhaven angefangen, ist Tonnenleger, Bagger und die "Scharhörn" gefahren, bevor er ins Bonner Verkehrsministerium wechselte und später von 1985 bis 1994 Schrohs Vertreter bei der Sonderstelle zur Bekämpfung von Ölunfällen wurde. Seit 1996 war Bustorff bei der WSD-Nord in Kiel, der Aufsichtsbehörde für die Sonderstelle des Bundes für die Bekämpfung von Meeresverschmutzungen, tätig. Als unbequemer Beamter mit Ecken und Kanten und einer bemerkenswerten Bissigkeit in Sachfragen, so wurde der scheidende Amtsleiter von seinen Vorgesetzten und Mitarbeiter übereinstimmend beschrieben. "Unverkennbar ein Nautiker", hieß es in der Laudatio, der sein Handwerk noch von der Pike auf gelernt hat und in Theorie und Praxis gleichermaßen zu Hause ist. Selbst den Jemen und andere Golf-Staaten hat Schroh in seinem Fachgebiet beraten. Maßgeblichen Einfluss hatte Schroh auch bei der Einführung der Luftüberwachung von Ölverschmutzungen in Nord- und Ostsee. Für dieses ganz besondere Engagement und die gute und enge Partnerschaft mit den "Ölis" vom MFG 3 bedankte sich Kommandeur Jürgen Ehle mit herzlichen Worten und einer Seekarten-Kollage bei dem scheidenden Dienststellenleiter.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell


Lesen Sie auch...
Blaulicht

+ + Aus dem Polizeibericht + +

06.11.2018

Einen berauschten Autofahrer zogen Polizeibeamte am Sonntagnachmittag in der Raiffeisenstraße in Bad Bederkesa aus dem Verkehr.

In Otterndorf

Treffen der Kreisgemeinschaft Labiau/Ostpreußen

10.09.2018

OTTERNDORF. Mit einer Gedenkfeier am Labiauer Stein begann der zweite Tag des Treffens der Kreisgemeinschaft Labiau/Ostpreußen am Sonnabend in der Medemstadt. (sm)

Politik

Cuxland-CDU-Abgeordnete Weritz und Fühner im Interview

09.09.2018

KREIS CUXHAVEN. Erst seit einem knappen Jahr gehören sie dem niedersächsischen Landtag in Hannover an. Von Egbert Schröder

Jahresversammlung

25 Jahre Voß-Gesellschaft: Treffen in Otterndorf

09.09.2018

OTTERNDORF. Vor 25 Jahren wurde die Johann-Heinrich-Voß-Gesellschaft in Eutin gegründet. (red)