INDIENSUMMER

Die Tage werden kühler: Terassendeko im Herbst

19.09.2020

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiede ich mich von diesem Sommer und ich freue mich über die vielen Schätze, die Mutter Natur uns in dieser Jahreszeit schenkt, um daraus schöne Highlights für Hof und Terrasse zu fertigen.

Die Tage werden kürzer und leider auch kühler! Ein sicheres Zeichen, das die ganz große Hitze vorüber ist, sind für mich die ersten Spekulatius im Discounter und die große Auswahl an Blumenzwiebeln, die mit ihren bunten Etiketten so eine Art Hoffnung in mir wecken, das dieser Zustand nur vorübergehend ist. Natürlich landen auch in diesem Jahr wieder einige Tütchen Narzissen, Tulpen und Zierlauch neben der Packung Spekulatius in meinem Einkaufswagen! Und während ich an der Kasse warte, sehe ich vor meinem geistigen Auge, wie ich eingekuschelt in einer Wolldecke mit einem Becher Kaffee und den Spekulatius auf der Terrasse sitze und die letzten Sonnenstrahlen genieße. Damit das alles stimmig ist, muss ich natürlich erst mal die Terrasse in Herbstlaune versetzen. 

Das ist jedes Jahr ein gleitender Prozess, denn die mediterranen Kübelpflanzen wie Oleander, Hibiskus & Co. blühen noch kräftig und verleihen der Terrasse damit absolutes Sommerfeeling. Für den Umzug in das Winterquartier ist es einfach noch viel zu warm! Also bleiben die Töpfe stehen, bis sich Väterchen Frost anmeldet. Die Kübelpflanzen bringen mich also absolut nicht in Herbststimmung, aber schon mit einzelnen herbstlich dekorierten Bereichen kann man sich und den Garten der kühlen Jahreszeit etwas näher bringen!

Bei mir kommen für die Dekoration aus Zweigen gebundene Kränze zum Einsatz. Wenn sie vor Nässe geschützt werden, hat man viele Jahre Freude an ihnen und kann sie ganz nach Jahreszeit bestücken! Im Herbst gehören natürlich die Klassiker wie Heidekraut, Kürbisse aller Art, Astern, Hagebutten, Eicheln, Kastanien und Zieräpfel dazu. Aber auch Zweige von Brombeeren, am besten mit Früchten kann man wunderschön für die Herbstdekoration nehmen. Gräser und Weinranken bieten sich ebenso an. Dicke Stumpenkerzen in großen Gläsern ergänzen das ganze Ensemble stimmungsvoll. Ist der Sitzplatz überdacht und geschützt, können kuschelige Decken und Kissen aus derben Stoffen in herbstlichen Farben für den spontanen Gebrauch gleich hier gelagert werden. Steht eine Feuerstelle zur Verfügung, wird das Bild durch eine rustikale Kiste mit Feuerholz vervollständigt. Zur späteren Stunde kommen dann noch hübsche Lichterketten zum Einsatz. Doppelte Freude hat man, wenn der dekorierte Platz auch von innen sichtbar ist! Ich wünsche euch viel Spaß beim Dekorieren und eine hyggelige Zeit mit Kerzenschein und den ersten Spekulatius!

Eure Steffanie

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Lesen Sie auch...
Fassadendämmung lohnt sich

Bei der Fassadensanierung an eine Dämmung denken und Fördergelder nutzen

30.11.2020

Fassaden prägen den ersten Eindruck, den ein Gebäude hinterlässt. Wenn eine Modernisierung ansteht, ist dies eine gute Gelegenheit, gleichzeitig in einen wirksamen Wärmeschutz zu investieren. Auf diese Weise können Hausbesitzer eine anstehende Sanierung mit Einsparungen bei den Heizkosten verbinden. (djd)

Wohlfühlfaktor

Moderne Holzfeuerstätten unterstützen Wunsch nach persönlichem Wohnstil

25.11.2020

Moderne Holzfeuerstätten unterstützen den aktuellen Trend zu Selbstbestimmung und Individualisierung. Denn Kachelöfen, Heizkamine, Kaminöfen, Kachelherde oder Gaskamine gibt es nicht von der Stange. Durch ihre Einzigartigkeit und Vielfalt unterstützen sie den eigenen Wohnstil. (djd)

DIY TEIL 3

Dein Highlight im Garten: Bank aus Bohlen

19.11.2020

Einzigartig, massiv und originell: Das sind die Werke von Ingram Schulze, welcher ab sofort in unserem Ratgeber #Bauen&Wohnen seinen Enthusiasmus zu Do-it-yourself Projekten ausleben wird. Heute: aus alten Gerüstbohlen ein neues Highlight im Garten / Teil 3. (cre)

ALLESKÖNNER FÜR SCHÖNE RÄUME

Mit dem Naturmaterial Holz ein gesundes Raumklima schaffen

12.11.2020

Langlebiges und edles Parkett für den Boden, eine trendige Wandverkleidung, dazu noch Massivholzmöbel und selbst Lampenkörper aus Holz: Das nachwachsende Naturmaterial ist ein echter Alleskönner für die Gestaltung des Zuhauses. Dabei wertet es das Heim nicht nur optisch auf, sondern unterstützt auch eine wohngesunde Atmosphäre. (djd)