Mit 22 Jahren machte er seinen Meister, mit 25 übernahm er vor zehn Jahren den ältesten Friseursalon Hamburgs: Der Cuxhavener Johannes Jöhnk ist am Großneumarkt nahe dem Michael mittendrin in einer funktionierenden Nachbarschaft. Foto: Dirk Eisermann
"Haupt Sache"

Diesem Cuxhavener gehört der älteste Friseursalon Hamburgs

von Maren Reese-Winne | 10.08.2019

CUXHAVEN/HAMBURG. Der Wanderbarbier Gustav Walther Raeck ließ sich 1904 in Hamburg nieder. Mittlerweile gehört der Salon dem Cuxhavener Johannes Jöhnk.

Seine Nachbarschaft am Großneumarkt heißt auch "das kleine Dorf am Michel". Und genau da fühlt sich der Cuxhavener Johannes Jöhnk (35) pudelwohl. Seit zehn...
Jetzt weiterlesen ...
Mit einem Online-Abonnement der Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung haben Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Premium-Inhalten.

0,99€ - Tagespass | Mit Registrierung >

6,60€ Monatsabo | Mit Registrierung >

Maren Reese-Winne

Redakteurin
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

mreese-winne@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Hausärzte auf dem Land

Medizinische Versorgung: Landarztquote in Niedersachsen kommt

26.01.2020

KREIS CUXHAVEN. CDU und SPD in Niedersachsen haben sich im Grundsatz auf die Einführung einer Landarztquote zur Verbesserung der ärztlichen Versorgung auf dem Land verständigt.

Fachfrauen befragt

Cuxhaven: "Zwischenzeugnis kein Grund für Tribunal"

von Maren Reese-Winne | 25.01.2020

CUXHAVEN. Wie können Eltern mit schlechten (und guten!) Noten umgehen? Wie gelingen die nahenden Zeugnisferien? Wir haben in der Erziehungsberatungsstelle nachgefragt.

Mediziner-Umfrage

Klinikärzte in Niedersachsen fühlen sich oft überlastet

25.01.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Ärztegewerkschaft Marburger Bund hat erstmals erfragen lassen, wie es um die Gesundheit der angestellten Ärzte in Niedersachsen steht.

Stadtbild

Straßenbäume in Cuxhaven gefällt: Wann die Säge angesetzt wird

von Maren Reese-Winne | 25.01.2020

CUXHAVEN. Wenn die Männer mit der Säge kommen, ist oft die Aufregung groß: Das passiert bei Cuxhavens Stadt-Bäumen rund 100 Mal im Jahr. Warum?