Der etwas windschiefe Baum rechts vor dem Cuxhavener Wasserturm wird auch gefällt. Foto: Witthohn
Natur

Drei Bäume werden beim Cuxhavener Wasserturm gefällt

von Herwig V. Witthohn | 21.02.2019

CUXHAVEN. Er ist eines der Wahrzeichen von Cuxhaven. Der Wasserturm aus dem Jahre 1897, der sich nun im Eigentum der Schweizer Familie Caboussat befindet.

Mirabelle und Alain Caboussat hatten den 47 Meter hohen Wasserturm von Klemens Buchsteiner gekauft, um dort einige Projekte zu entwickeln. "Ein Cafe wird entstehen, außerdem möchten wir Bed & Breakfast anbieten. Und wir suchen noch ein stilles Gewerbe als Dauermieter", verrät Alain Caboussat.

Die Umbauarbeiten werden umfangreich und unterliegen gewissen Bedingungen, da es sich bei dem Wasserturm um ein technisches Denkmal handelt.

"Um für den Beginn der Arbeiten, die im August dieses Jahres starten sollen, vorbereitet zu sein, müssen wir am 26. Februar drei Bäume fällen lassen. Diese sind vorher von BIOS geprüft worden, ob es Tiere gibt, die in Mitleidenschaft gezogen würden. Ein Gutachten bestätigt, dass dies nicht der Fall ist. Die Genehmigung der Stadt Cuxhaven liegt vor", so Mirabelle und Alain Caboussat.

Auf den Flächen, für die die Bäume weichen müssen, wird die Baustelle eingerichtet und es werden Stellflächen für Pkw entstehen. Zudem soll der Eingangsbereich zum Wasserturm behindertengerecht umgebaut werden. "Aus Sicherheitsgründen wird auch der Zaun um die Baustelle erweitert", so Alain Caboussat.

Herwig V. Witthohn

Lesen Sie auch...
Corona-Lagebericht

Fleischkontor: Alle Mitarbeiter negativ getestet

24.05.2020

KREIS CUXHAVEN. Insgesamt zählt das Cuxland jetzt 196 bestätigte Corona-Virusinfektionen, 121 Personen sind wieder gesund, 58 noch erkrankt.

Vatertag zu Corona

Cuxhaven: Himmelfahrt ohne akute Verstöße gegen Corona-Regeln

von Julia Anders | 22.05.2020

CUXHAVEN. Strahlender Sonnenschein, sommerliche Temperaturen - und Corona-Krise. Himmelfahrt 2020 wird sicherlich besonders in Erinnerung bleiben. Jedoch nicht von strafrechtlicher Seite.

Corona in Cuxhaven

Besucher erhält nach Autodisco in Cuxhaven Morddrohung und Hassbotschaften

von Christoph Käfer | 22.05.2020

CUXHAVEN. Nachdem sich ein Besucher der Autodisco in Cuxhaven-Lüdingworth über die seiner Einschätzung zufolge zu laxen Abstands- und Hygiene-Kontrollen beschwert hatte, ist er ins Kreuzfeuer der Kritik geraten und fühlt sich ungerecht angeprangert.

Lagebericht

Corona: Weitere Person aus dem Lankreis Cuxhaven mit Infektion gestorben

von Redaktion | 22.05.2020

KREIS CUXHAVEN. Eine an einer Corona-Virusinfektion erkrankte Person aus Schiffdorf ist verstorben, teilt der Landkreis Cuxhaven am Freitag mit. Damit ist die Anzahl der mit dem Virus in Zusammenhang stehenden Todesfälle auf 17 gestiegen.