Die Cuxhavenerin Tuba Poyraz setzte ihre Mitspielrinnen gut in Szene und war mit ihren 43 Punkten einmal mehr der entscheidende Faktor für den souveränen Heimsieg des TSV Lamstedt. Foto: Unruh
Basketball

Dreikampf um die Spitze: Lamstedt hat den Aufstieg fest im Blick

von Redaktion | 23.03.2022

LAMSTEDT. Spannung in der 2. Basketball-Regionalliga West. Aus einem Fünfkampf wird ein Dreikampf um Platz 1. Die Damen des TSV Lamstedt gewannen ihr richtungsweisendes Spiel gegen den TV Vörden deutlich mit 106:43. Mit der Führungsrolle im Rücken fehlen nur noch zwei Siege zum Aufstieg.

TSV Lamstedt - TV Vörden 106:43 (30:10, 26:10, 34:16, 16:7): Der TSV legte furios los und führte nach fünf Minuten schon mit 17:0. Ausschlaggebend dafür war die starke Defensivleistung, sodass kaum einfache Punkte zugelassen wurden. Zudem lief der Ball offensiv gut durch die eigenen Reihen. Elisa Bergner versenkte drei Dreier und Lotta van Looy sammelte unter dem Korb viele Rebounds. Herausstechen konnte auch Tuba Poyraz durch eigenes Punkten sowie eine gute Übersicht auf dem Spielfeld. Mit einem deutlichen 30:10 ging es in das zweite Viertel. Die Lamstedterinnen machten da weiter, wo sie aufgehört hatten. Lotta van Looy und Katharina Jürgens trafen in der Offensive. Janne Sticht führte die Defensive an und kämpfte dabei um jeden Ball.So baute Lamstedt den Vorsprung Punkt für Punkt aus und führte zur Halbzeitpause komfortabel mit 56:20.

Tuba Poyraz erneut beste Werferin

Auch im dritten Viertel steckten die TSV-Damen nicht auf, sondern spielten offensiv mit 34 erzielten Punkten ihren besten Abschnitt. Verantwortlich waren dafür vor allem Lotte Nachbar und Tuba Poyraz. Die Verteidigung verlor aufgrund einer hohen Foulbelastung etwas an Aggressivität, sodass es schließlich mit 90:36 in den Schlussabschnitt ging.

Hier machten sich letztendlich die vorigen Anstrengungen in Verbindung mit den kleineren Kadern beider Teams bemerkbar - die Gäste aus Vörden waren nur mit sechs und Lamstedt mit sieben Spielerinnen angetreten. Dennoch brachten die Gastgeberinnen ihre klare Führung über die Zeit und gewannen mit 106:43. Top-Scorerin wurde mit 43 Punkten die Cuxhavenerin Tuba Poyraz.

Dreikampf um die Spitze

Nach dem Spiel gab TSV-Trainer Marco Willud zu: "Ein Sieg in dieser Höhe war nicht zu erwarten." Denn vor dem Spiel hatte auch der TV Vörden noch Chancen auf einen Aufstieg. Den möchten sich aber nun vor allem die Lamstedterinnen nicht mehr nehmen lassen. Am kommenden Wochenende stehen "die beiden entscheidenenden Spiele bei den direkten Konkurrenten" an. Am Freitag, 25. März, um 19.30 Uhr beim TK Hannover II und tags darauf, am Sonnabend, 26. März, um 11 Uhr bei der BG 74 Göttingen II. "Wenn wir beide Spiele gewinnen, sind wir Meister. Das wird aber schwer genug", sagt Willud. Bei weniger optimalen Ergebnissen wird es komplizierter, da im Basketball bei Punktegleichstand zunächst der direkte Vergleich zwischen den jeweiligen Teams zählt. Damit ist der Dreikampf um die Tabellenspitze und den damit verbundenen Aufstieg in die 1. Regionalliga eröffnet. (red/poi)

TSV Lamstedt spielte mit: Tuba Poyraz (43), Lotta van Looy (22), Lotte Nachbar (18), Elisa Bergner (11), Katharina Jürgens (7), Malin Klüssendorf (4), Janne Sticht (1).

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell



Redaktion

Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung
Tel.: 04721 585 360

redaktion@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Basketball

Neustart mit alten Wurzeln: Die Cuxhaven BasCats kehren zurück

von Jan Unruh | 15.08.2022

CUXHAVEN. Aus den Cuxhaven Baskets werden ab sofort wieder die Cuxhaven BasCats. Das Team wagt den nächsten Neuanfang in der 2. Basketball-Regionalliga - und will aus den Fehlern der Vergangenheit lernen.

Fußball

Freistoßkünstler beschert Eintracht Cuxhaven ganz spät den ersten Saisonsieg

von Jan Unruh | 14.08.2022

CUXHAVEN. Bei heißen Temperaturen auf dem Jahnplatz am Sonntagnachmittag durfte Fußball-Bezirksligist FC Eintracht Cuxhaven spät jubeln. In der Nachspielzeit drehten sie die Partie gegen die zweite Mannschaft des VSV Hedendorf/Neukloster - und feierten damit am zweiten Spieltag den ersten Saisonsieg.

Speedway-Rennen

Neunjähriger Hemmoorer verteidigt seinen deutschen Meistertitel im Motorradrennsport

von Denice May | 14.08.2022

Hemmoor. Jarik Perenz kann sich auch 2022 Deutscher Meister im Speedway-Mini-Motorradrennen nennen. Doch schon demnächst steht er vor einer neuen und großen Aufgabe.

Fußball

Rot-Weiss Cuxhaven schnuppert am ersten Punktgewinn

von Jan Unruh | 13.08.2022

CUXHAVEN. Fußball-Landesligist Rot-Weiss Cuxhaven hat auch das zweite Saisonspiel verloren. Im Vergleich zur Vorwoche zeigte sich der Aufsteiger aber stark verbessert und hätte am Ende sogar einen Punkt verdient gehabt.