Adventskonzert im LiG

Eine ganze Schule singt und musizeirt

16.12.2016

CUXHAVEN. Das konnte sich wirklich hören und sehen lassen: Das Adventskonzert 2016 des Lichtenberg-Gymnasiums. Von Jens J. Potschka

Wenn so viele junge Leute wie am Mittwochabend in der Aula des Lichtenberg-Gymnasiums einen knapp zweistündigen Konzertabend nonstop bestreiten und ihre Begeisterung für die unterschiedlichen Spielarten der Musik direkt auf das Publikum überspringt, dann kann allen Teilnehmern des Adventskonzertes 2016 nur bescheinigt werden, dass sie ihre Sache so richtig gut gemacht haben.

Eine beeindruckende Vielfalt boten die Schülerinnen, Schüler und ihre Musikpädagogen in der bis auf den letzten Platz gefüllten LiG-Aula. Unter der Leitung von Rolf Gorny – er verknüpfte mit wissenswerten Details zu einzelnen Komponisten und Werken sympathisch und kenntnisreich die einzelnen Programmpunkte miteinander –, eröffnete die Jazz-Company von Oliver Ziech mit „I heard the bells“ das adventliche Konzert.

Wer bisher nicht gerade ein Fan der Blockflöte war, wird sein Urteil sicherlich nach dem gekonnten Auftritt der Blockflötenklasse 6a revidieren: Den Weihnachtsklassiker „Jingle Bells“ und das temporeich arrangierte „Calypso Carnival“ spielten die Zwölfjährigen derart beherzt, dass das Zuhören eine echte Freude war.

Unter dem Titel „Klänge in der dunklen Jahreszeit“ hatten sich an diesem stimmungsvoll-besinnlichen Abend noch eine ganze Reihe verschiedener Ensembles und Solisten der Schule vereint. Mit Kompositionen von Bach, Mozart oder Tschaikowsky und auch zeitgenössischer Populärmusik unterhielten sie ihr Publikum bestens.

Eine Klasse für sich

Die Ensemble-AG trug beispielsweise das bekannte Film-Thema aus „Fluch der Karibik“ vor und erntete für diesen gekonnten Ausflug in die Welt des Kinos genauso großen Beifall wie die Band-AG von Bernhard Zimmermann, der mit seinen Schülern das Hauptthema aus dem viel beachteten Streifen „Forrest Gump“ gekonnt musizierte.

Eine Klasse für sich waren auch die Solo- beziehungsweise vierhändig dargebotenen Stücke auf dem Flügel: Ronja Krullmann, Veronica Tichonski und Sophia Kuzmintschuk sowie Anna Bechler und Tamina Müller bereicherten das Konzert um wunderschöne Musikmomente, die die Gedanken der Zuhörer für einen Augenblick davontrugen.

Richtig Stimmung kam auch bei den Auftritten der LiG Harmonics auf: Die Musiklehrer Sabine Rönnfeld und Frank Hohmeister hatten ein stimmiges Repertoire zusammengestellt. Der junge Klangkörper mit über 50 Stimmen meisterte die unterschiedlichen Ansprüche sogar mehrstimmig und mit einigen originellen kurzen Soli. Das Singers-Projekt begeisterte zudem mit der neu arrangierten Weihnachtshymne „Last Christmas“ des Duos „Wham“. Zum großen Finale sang die ganze Schule nebst Gästen „Fröhliche Weihnacht überall“. Nach dem Adventskonzert wurde noch nett bei Punsch geklönt. Die Spenden des Abends kommen einem Jugendmigrations-Projekt zugute.

Lesen Sie auch...
"Autohaus Rieper"

Feuerwehr-Partner: Ihlienworther Arbeitgeber geehrt

05.09.2018

IHLIENWORTH. Niedersachsens Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, hat gemeinsam mit dem Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen, Karl-Heinz Banse, am Dienstag die Förderplakette "Partner der Feuerwehr" an 22 niedersächsische Unternehmen verliehen. (red)

"Kein Prunkbau"

Cuxhavener Kreishaus-Ausbau: Landrat verteidigt Pläne

05.09.2018

KREIS CUXHAVEN. Dezernent Friedrich Redeker sagt zum Cuxhavener Kreishaus: "Manche Mitarbeiter sitzen wie Hühner auf der Stange." (es / as / krs)

Feuerwehr-Einsatz

Hemmoor: Mähraupe brennt lichterloh

05.09.2018

HEMMOOR. Einsatz für die Feuerwehr Warstade am Dienstagnachmittag. (jl)

Wettbewerb

Orgel: Altenbrucherin Schlappa holt ersten Preis

05.09.2018

CUXHAVEN. Die 18-jährige Laura Schlappa aus Altenbruch nahm Mitte August an dem internationalen Orgelwettbewerb "Northern Ireland International Organ Competition" teil. (red/jp)