Die Eisbären Bremerhaven durften mal wieder jubeln. Der Spieler Chris Warren (.l.) erzielte per Freiwürfe die letzten, entscheidenden Punkte für Bremerhaven. Foto: Adelmann
Basketball

Eisbären Bremerhaven gewinnen gegen Jena

10.03.2019

BREMERHAVEN. Die Eisbären Bremerhaven haben ihr Heimspiel der 1. Basketball-Bundesliga gegen Science City Jena mit 76:74 gewonnen.

Michael Mai, der neue Trainer des Basketball-Erstligisten Eisbären Bremerhaven, hat es geschafft, der Mannschaft neues Leben einzuhauchen. Die Bremerhavener Gastgeber gewannen in dem Abstiegsduell gegen Science City Jena mit 76:74. Nach 16 Niederlagen in Folge war das der erste Sieg.

 "Ein besonders wichtiger Faktor für den heutigen Sieg war die großartige Unterstützung der 2031 Fans im Eisbärenkäfig, die mit einer tollen T-Shirt Aktion ihr Team zusätzlich motivierten", erklärte der Verein kurz nach dem Spielende.

Sichtlich konzentrierter starteten die Eisbären ins erste Viertel. Der für die Thüringer schwer zu verteidigende Chris Waren erzielte schon im ersten Viertel acht Punkte. Im Gegenzug ließen die Bremerhavener aber auch wieder zu viele Punkte der Gäste zu. Am Ende des ersten Viertels führten die Gäste aus Jena (20:25). Im zweiten Viertel setzte sich keine Mannschaft ab. Wie zuvor gingen die Eisbären mit einem knappen Rückstand (38:42) in den nächsten Spielabschnitt. Der intensive Einsatz der beiden Teams spiegelte sich auch in der hohen Foulquote wider. Die Crunchtime musste die Entscheidung bringen. Fabian Bleck erlöste die Eisbären und traf 1:39 Minuten vor Schluss (74:71) und leitete damit den so wichtigen Heimsieg der Eisbären ein bevor Chris Warren durch zwei Freiwürfe den endgültigen Sieg der Hausherren sicherte.

"Wir hatten ein paar Vorteile und haben heute für ein paar Überraschungen gesorgt. Es war unser erstes Spiel mit einem neuen Offensiv-System. Aber es war ein enges Spiel mit zu vielen Fehlern auf beiden Seiten", so Michael Mai nach dem Spiel.

Beste Werfer gegen Jena waren der starke Keith Benson (18), Chris Warren (15) und Fabian Bleck (18). (red)

Lesen Sie auch...
Basketball

Cuxhaven Baskets müssen bis zum Schluss zittern

von Jan Unruh | 20.03.2019

CUXHAVEN. Vieles deutet auf ein Herzschlagfinale im Abstiegskampf der 1. Basketball-Regionalliga hin. Mittendrin sind die Cuxhaven Baskets als Drittletzter. Nach einer turbulenten Saison mit höheren Ambitionen droht nun der Abstieg in die 2. Regionalliga. Um diesen zu verhindern, brauchen die Baskets dringend Siege - am besten drei aus den letzten drei Spielen. Eine durchaus machbare Aufgabe beim Blick auf das Restprogramm.

Basketball

Kellerduell: Eisbären brauchen einen Sieg in Crailsheim

20.03.2019

CRAILSHEIM/BREMERHAVEN. Die Eisbären Bremerhaven stehen am Mittwoch, 20. März, vor einem Schlüsselspiel. Im Kellerduell bei den Merlins Crailsheim geht es um Punkte gegen den Abstieg. Davon hat der Tabellenletzte der Basketball-Bundesliga zu wenig. Sport1 überträgt das Spiel live. Um 18.30 Uhr geht's los.

Volleyball

BC Cuxhaven sichert sich die Vize-Meisterschaft

18.03.2019

STELLE/CUXHAVEN. Spannung am letzten Spieltag der Volleyball-Landesliga. Für die Herren des BC Cuxhaven stand viel auf dem Spiel. Von Platz vier bis zum Vize-Meistertitel war alles möglich. Am Ende sicherten sich die Cuxhavener durch einen souveränen 3:0-Sieg beim TSV Stelle die Vize-Meisterschaft und dürfen weiter vom Aufstieg in die Verbandsliga träumen.

Fußball

Rot-Weiss Cuxhaven kassiert Klatsche

18.03.2019

HEDENDORF. Nur zwei von acht Begegnungen in der Fußball-Bezirksliga sind am Wochenende ausgetragen worden. Während die Partien Grodener SV - MTV Bokel, FC Eintracht Cuxhaven - ASC Cranz-Estebrügge und TSV Lamstedt - SV Bliedersdorf ins Wasser fielen, spielte Rot-Weiss Cuxhaven auf dem Kunstrasenplatz in Hedendorf. Die Truppe von Trainer Oliver Stepniak unterlag beim souveränen Spitzenreiter mit 0:5.