Der nächste Auftrag für die Elbvertiefung wurde vergeben. Foto: Reinhardt
Natur

Elbvertiefung: Bund vergibt nächsten Bagger-Auftrag

11.02.2019

KREIS CUXHAVEN. Die Auftragsvergabe im Zuge der Elbvertiefung geht weiter. Nach der Vergabe der Arbeiten für die beiden Unterwasserablagerungsflächen Medemrinne und Brokdorf wurde jetzt auch der Auftrag für die Unterwasserablagerungsfläche (UWA) Neufelder Sand erteilt.

Er ging an die belgische Firma Jan de Nul NV aus Hofstade-Aaalst. Die Baukosten betragen nach Angaben der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes etwa 25 Millionen Euro. Die UWA Neufelder Sand ist ebenfalls Bestandteil des sogenannten integrierten Strombaukonzeptes, das dazu beitragen soll, die Auswirkungen der Fahrrinnenanpassung auf die Wasserstände und Strömungen in der Elbe zu verringern. Die westlich von Brunsbüttel gelegene UWA Neufelder Sand ist insgesamt etwa 6700 Meter lang und dient vor allem der Stromlenkung. Auf der Fläche werden zukünftig knapp 9,5 Millionen Kubikmeter der später anfallenden Baggermengen aus der Verbreiterung und Vertiefung gelagert.

Die weiteren Aufträge befinden sich im Vergabeverfahren. Planmäßig ist der Beginn der Nassbaggerarbeiten für die Verbreiterung und Vertiefung der Elbfahrrinne für das zweite Quartal dieses Jahres vorgesehen.

Lesen Sie auch...
Natur

Aus Amerika eingeschleppte Muschel im Wattenmeer entdeckt

22.08.2019

GREETSIEL/KREIS CUXHAVEN. Eine neue invasive Muschelart aus Amerika ist dabei, das Wattenmeer zu erobern. Die Art hat West- und Ostfriesland besiedelt und wird vermutlich im kommenden Sommer Schleswig-Holstein erreichen.

Gerichtsurteil

Planungsverfahren wird neu aufgerollt: Weservertiefung verzögert sich

22.08.2019

BREMERHAVEN. Der Baubeginn der Weservertiefung verzögert sich möglicherweise bis Mitte der 2020er-Jahre. Das Planungsverfahren muss nach einem Gerichtsurteil neu aufgerollt werden.

Umwelt

Initiative: Verklappung vor Cuxhaven verstößt gegen EU-Recht

von Jens Potschka | 22.08.2019

CUXHAVEN. Die Bürgerinitiative "Rettet das Cux-Watt" kritisiert ein weiteres Mal die Verklappung von Elbschlick vor Cuxhaven.

Fischbestände

Nordsee: Verband rechnet mit mehr Fisch dank Klimawandel

21.08.2019

KREIS CUXHAVEN. Was wird aus den Fischbeständen, wenn die Flüsse, Seen und Meere aufgrund klimatischer Veränderungen wärmer werden? Die Frage beschäftigt auch die deutsche Fischereibranche. Und es gibt aus ihrer Sicht nicht nur schlechte Nachrichten.