Der nächste Auftrag für die Elbvertiefung wurde vergeben. Foto: Reinhardt
Natur

Elbvertiefung: Bund vergibt nächsten Bagger-Auftrag

11.02.2019

KREIS CUXHAVEN. Die Auftragsvergabe im Zuge der Elbvertiefung geht weiter. Nach der Vergabe der Arbeiten für die beiden Unterwasserablagerungsflächen Medemrinne und Brokdorf wurde jetzt auch der Auftrag für die Unterwasserablagerungsfläche (UWA) Neufelder Sand erteilt.

Er ging an die belgische Firma Jan de Nul NV aus Hofstade-Aaalst. Die Baukosten betragen nach Angaben der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes etwa 25 Millionen Euro. Die UWA Neufelder Sand ist ebenfalls Bestandteil des sogenannten integrierten Strombaukonzeptes, das dazu beitragen soll, die Auswirkungen der Fahrrinnenanpassung auf die Wasserstände und Strömungen in der Elbe zu verringern. Die westlich von Brunsbüttel gelegene UWA Neufelder Sand ist insgesamt etwa 6700 Meter lang und dient vor allem der Stromlenkung. Auf der Fläche werden zukünftig knapp 9,5 Millionen Kubikmeter der später anfallenden Baggermengen aus der Verbreiterung und Vertiefung gelagert.

Die weiteren Aufträge befinden sich im Vergabeverfahren. Planmäßig ist der Beginn der Nassbaggerarbeiten für die Verbreiterung und Vertiefung der Elbfahrrinne für das zweite Quartal dieses Jahres vorgesehen.

Lesen Sie auch...
Wasser

Elbvertiefung: Bagger zwingen Elbe in enges Korsett

von Ulrich Rohde | 16.04.2019

KREIS CUXHAVEN. Das kleine Schlauchboot legt vom Otterndorfer Seglerhafen ab. Es braucht nur wenige Minuten, um zur Großbaustelle Medemrinne-Ost überzusetzen.

Umwelt

Per Flugzeug den Veränderungen im Wattenmeer auf der Spur

13.04.2019

KREIS CUXHAVEN. Mit einem neuen Forschungsflugzeug können demnächst Meerestechnik-Studenten in Wilhelmshaven in die Luft gehen. Der energieeffiziente Motorsegler gehört seit kurzem zum Inventar der Jade Hochschule und soll Aufschlüsse zu den Themen Klimawandel, Küstenschutz und Meeresspiegel-Anstieg geben.

Umwelt

Elbvertiefung: Nassbagger dürfen wieder anrücken

10.04.2019

KREIS CUXHAVEN. Nach dem vorläufigen Stopp der Baggerarbeiten im Zuge der Elbvertiefung können die Nassbaggerschiffe jetzt mit der Anpassung der Fahrrinne fortfahren. Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes beauftragt die Baggerreedereien.

Brexit

Europäische Union erarbeitet Notfallplan für Fischerei

24.03.2019

KREIS CUXHAVEN. Der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU hätte weitreichende Folgen für die hiesige Fischereiflotte. 100 Prozent der Heringsfänge stammen beispielsweise aus Gewässern vor der schottischen Küste - und der Brexit bringt auch nach Meinung der beiden Europaabgeordneten David McAllister (CDU) und Werner Kuhn (CDU) eine große Unsicherheit besonders bei diesem Zweig der Fischerei.