Erlebnis Wattreiten ­ TV-Team besuchte Cuxhavener Reiterhof

22.04.2006

Hafenrundfahrt und Grillabend rundeten den viertägigen Aufenthalt ab

rg. ­- "Verehrte Fahrgäste an Bord der Jan Cux II. Ich hoffe, Sie zeigen sich heute von Ihrer besten Seite, denn uns begleitet ein Fernsehteam, jo." So überraschte Kapitän André Künkele am Donnerstag Nachmittag seine Fahrgäste.

 

Moderator Hardy Richard, Kamermann Sebastian Stempner und Tonfrau Miriam Noureddine zogen zahlreiche Blicke auf sich, als sie mit der großen Kamera die Hafenrundfahrt vorbei an den Seerobben auf der Gelben Sandbank mitmachten. Kapitän Künkele plauderte dabei nicht nur für die Gäste, sondern war über Mikrofon auch mit dem Tonband von Miriam verbunden. Er wird Teil der halbstündigen Sendung "Planet:Pferd und Reiter" sein, die sich ganz dem Reiterleben in und um Cuxhaven widmet. Seit mehr als einem Jahr richtet sich die Sendung auf Terra Nova speziell an Hobbyreiter. Jede Woche werden besondere Reittouren oder Reiterhöfe vorgestellt. In Cuxhavendrehte sich alles um das Wattreiten.

 

Bereits am Dienstag war das dreiköpfige Team aus München angereist und stürzte sich sofort in die Dreharbeiten. Zeit zum Ausruhen blieb kaum. Noch am Dienstag wurden Voltigierstunde und Springreittraining beim Reiterhof Peisker mit anschließendem Grillabend gefilmt. Am Mittwoch folgte der Besuch des Reiterhofs Griebel auf der Insel Neuwerk. Donnerstag schließlich ritt Hardy Richard Familie Peisker in Richtung Insel Neuwerk durch das Watt. Tonfrau und Kameramann verfolgten das Erlebnis auf dem Wattwagen.

 

Vor allem Pferdenarr Richard hatte sich darauf gefreut. "Wattreiten kann man schließlich nur hier an der Nordsee, zumal sich nicht jedes Pferd dafür eignet. Zum Glück haben wir in Familie Peisker erfahrene Reiter gefunden, die uns auf dem nicht ungefährlichen Ritt begleiten. Die Pferde hier auf dem Hof sind außerdem in fantastischer Kondition", erzählt Richard begeistert.

 

Er wuchs in einem bayrischen Dorf auf, in dem er viel Zeit mit Pferden verbrachte. "Planet: Pferd und Reiter" ermöglicht dem 42-Jährigen nun nach über 20-jähriger Fernsehkarriere, in der er unter anderem auch Redakteur bei "Geh aufs Ganze" und den SAT.1-Nachrichten "17.30" war, sein Hobby mit dem Beruf zu verbinden.

"Mir macht der Job einfach Spaß. Unser Team hat ein ehrliches Interesse an Pferden, Natur und Reitsport. Nur so können wir unsere Zuschauer auch begeistern", erklärt Richard, der vor allem von Kapitän Künkeles lässiger und Familie Peiskers freundlicher Art richtig überrascht war. "Man hat sonst immer die Vorstellung vom kühlen Norden", überlegt er.

 

Nach der Hafenrundfahrt besuchte das Filmteam das "Therapiezentrum für Mensch, Pferd und Hund" in Debstedt. "Dinge wie Hafenrundfahrt und das Therapiezentrum sollen unseren Beitrag einfach abrunden. Denn neben dem Hauptthema ­ dem Reiten ­ wollen wir eben Besonderheiten der Region, die wir besuchen, vorstellen", erklärt Richard seine Arbeit. Von halb 7 bis 22.30 Uhr war das Team an diesem Tag unterwegs, um die knappe halbe Sendestunde mit Material weiter zu füllen.

 

Am Freitag folgten letzte Aufnahmen für Moderationen. Zufrieden und erschöpft verabschiedeten sich die Münchner vom Reiterhof Peisker und fuhren in den Süden zurück. Dort werden sie das gesammelte Filmmaterial schneiden, vertonen und in die perfekte Form zur Ausstrahlung bringen. Das Erlebnis Wattreiten in Cuxhaven wird in der Sendung am Freitag, 19. Mai, um 18.30 Uhr auf Terra Nova ausgestrahlt.

Lesen Sie auch...
"Autohaus Rieper"

Feuerwehr-Partner: Ihlienworther Arbeitgeber geehrt

05.09.2018

IHLIENWORTH. Niedersachsens Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, hat gemeinsam mit dem Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen, Karl-Heinz Banse, am Dienstag die Förderplakette "Partner der Feuerwehr" an 22 niedersächsische Unternehmen verliehen. (red)

"Kein Prunkbau"

Cuxhavener Kreishaus-Ausbau: Landrat verteidigt Pläne

05.09.2018

KREIS CUXHAVEN. Dezernent Friedrich Redeker sagt zum Cuxhavener Kreishaus: "Manche Mitarbeiter sitzen wie Hühner auf der Stange." (es / as / krs)

Feuerwehr-Einsatz

Hemmoor: Mähraupe brennt lichterloh

05.09.2018

HEMMOOR. Einsatz für die Feuerwehr Warstade am Dienstagnachmittag. (jl)

Wettbewerb

Orgel: Altenbrucherin Schlappa holt ersten Preis

05.09.2018

CUXHAVEN. Die 18-jährige Laura Schlappa aus Altenbruch nahm Mitte August an dem internationalen Orgelwettbewerb "Northern Ireland International Organ Competition" teil. (red/jp)