Die Cocker-Spaniel-Dame Paula starb an den Folgen einer Vergiftung. Foto: privat
Hundebesitzer in Sorge

Erneuter Hunde-Tod: Wieder Giftköder im Kreis Cuxhaven?

29.10.2019

SPADEN. Nachdem kürzlich ein Jagdhund in Donnern an den Folgen von Rattengift gestorben ist, gibt es nun auch Todesfälle in Spaden.

Mehrere Hunde sollen nach Informationen der Nordsee-Zeitung ebenfalls Gift gefressen und daran gestorben sein.

Paula frisst Giftköder

Eine von ihnen war die 4,5 Jahre alte Cocker-Spaniel-Dame Paula. "Beim Spazierengehen hat sie immer wieder was gefressen. Mal Gras, mal hat sie auch eine Maus gebracht. Wir haben uns nie etwas dabei gedacht", erzählt Frauchen Brigitte Schultz. Anfang Oktober muss genau dies der Hündin zum Verhängnis geworden sein. Vermutlich in der Nähe des Spadener Sees hat Paula Giftköder gefressen.

Tierklinik bestätigt Verdacht

Anschließend habe sie stark gespeichelt und sich erbrochen, so Schultz. Nachdem die Hündin auch anfing zu bluten, ging es zum tierärztlichen Notdienst. "Dort bestand bereits der Verdacht auf Vergiftung", erzählt Schultz. In einer Tierklinik in Bremen bestätigte sich der Verdacht. Nachdem Paula sich morgens schon auf dem Weg der Besserung befunden habe, sei sie in der Nacht dann doch gestorben, so Schultz.

Auch Todesfall in Donnern

Vor wenigen Wochen war der fünfjährige Jagdhund Beckitt gestorben. Er hatte Rattengift in Donnern gefressen. (krs)

Lesen Sie auch...
Betreutes Wohnen

Dorum: Rollstuhlfahrerin erleidet schwerste Brandverletzungen

24.01.2020

WURSTER NORDSEEKÜSTE. Am Freitagvormittag ist in einem Zimmer einer Einrichtung für betreutes Wohnen in Dorum gegen 10.30 Uhr ein Feuer ausgebrochen.

Jugendlicher im Verdacht

Wieder Gegenstand von A27-Brücke geworfen: Täter geschnappt

23.01.2020

KREIS CUXHAVEN. Nachdem Unbekannte erst am Montag einen Gegenstand von einer Brücke in Bremerhaven auf die A27 geworfen hatten, gab es am Mittwochabend erneut einen Zwischenfall an der Autobahn.

Frau in Gewächshaus abgelegt

Stade: Ehemann nach Mord zu lebenslanger Haft verurteilt

23.01.2020

GROßENWÖRDEN/STADE. Der 54-Jährige, der vor gut einem Jahr in Großenwörden seine Frau getötet und im Gewächshaus abgelegt hatte, muss voraussichtlich lebenslang in Haft. Am Mittwochvormittag sprach ihn die 13. Große Strafkammer des Landgerichtes in Stade des Mordes schuldig.

Verkehrsunfall

Transporter prallt auf K76 bei Stade gegen Baum

23.01.2020

KREIS STADE. Glück im Unglück hatte ein Mann aus Heeslingen.