Das extreme Niedrigwasser legt die Fähre stundenweise lahm. Archivfoto: Kramp
Schifffahrt

Extremes Niedrigwasser bremst Elbfähre Glückstadt-Wischhafen aus

von Wiebke Kramp | 11.03.2022

WISCHHAFEN. Nutzer der Elbfähre müssen sich auf Ausfälle einstellen. Zwischen Glückstadt und Wischhafen kommt es über mehrere Stunden zum Stillstand.

Aufgrund des aktuell vorhergesagten extremen Niedrigwassers für Freitag, 11. März, ist die Elbfähre Glückstadt-Wischhafen stundenweise lahm gelegt. Die FRS als Betreiberin teilt daher Fahrplanänderungen mit. Die Reederei meldet: Von circa 12.30 Uhr bis 16 Uhr gibt es keine Abfahrten.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell



Wiebke Kramp

Redakteurin
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

wkramp@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Windenergie und Wasserstoff

Welche Rolle spielt Wasserstoff zukünftig in Cuxhaven?

von Tim Fischer | 02.10.2022

HAMBURG/ CUXHAVEN. In Hamburg fand das weltweit größte Branchentreffen der Windindustrie statt. Über 1350 Aussteller aus 40 Ländern kamen zu der Weltleitmesse - darunter auch mehrere wichtige Cuxhavener Unternehmen aus der Hafenwirtschaft.

Festgesetztes Schiff

Durchsuchung in Bremen: Beweismittel auf Luxusjacht "Dilbar" sichergestellt

29.09.2022

BREMEN. Recherche auf dem Premium-Schiff: Ermittler haben am Mittwoch die bei Bremen festgesetzte russische Luxusjacht "Dilbar" erneut durchsucht.

Hafenwirtschaft

Die kleine Werft im Landwehrkanal in Cuxhaven hat schon viele Krisen überstanden

von Tim Fischer | 26.09.2022

CUXHAVEN. Bei einem Besuch beim Reeder und Eigentümer der kleinen Schiffs- und Yachtwerft Christian Detzkeit, erzählt der Kapitän von den Veränderungen in den letzten Jahrzehnten und der wichtigen Symbiose zwischen kleinen Werften und der Fischerei an Nord- und Ostsee.

Innovative Technologie

Kreisen bald Drohnen über dem Hafen von Cuxhaven?

von Tim Fischer | 23.09.2022

CUXHAVEN. Eine Drohne, die auf Knopfdruck alleine starten und landen kann, das Anlegen in Cuxhaven erleichtern soll und sogar Menschenleben auf hoher See retten könnte. Genau daran arbeitet ein dänisches Unternehmen in Cuxhaven.