Julian Stratenschulte/dpa

Feuer in Doppelhaushälfte in Hannover

26.01.2023

Das Dachgeschoss einer Doppelhaushälfte in Hannover ist am Donnerstag in Brand geraten. Die Bewohner des Hauses konnten sich rechtzeitig retten und wurden nicht verletzt. Aus einem Nachbargebäude evakuierten die Einsatzkräfte drei Personen, wie die Polizei mitteilte. Die Feuerwehr musste das Dach der Doppelhaushälfte öffnen, um die Flammen zu löschen. Die Brandursache war zunächst unklar. Der Schaden wurde auf rund 150.000 Euro geschätzt, wie die Feuerwehr mitteilte. Demnach sind drei Wohnungen nicht mehr bewohnbar. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit rund 30 Einsatzkräften und zwölf Fahrzeugen vor Ort.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell


Lesen Sie auch...

SoVD: Deutlich mehr Beratungen zu Wohn- und Bürgergeld

27.03.2023

Zu Fragen des Wohn- und Bürgergeldes suchen zunehmend Menschen Hilfe in den niedersächsischen Beratungsstellen des Sozialverbandes Deutschland (SoVD). Dies zeige, dass die Menschen immer …

Hunderte beteiligen sich an Gewerkschaftsdemos

27.03.2023

Am Streiktag im Verkehr haben sich Hunderte Menschen in Niedersachsen und Bremen an Demonstrationen der Gewerkschaften beteiligt. In Hannover schlossen sich nach ersten Polizeiangaben …

Niedersächsische Erwerbstätige arbeiteten 2022 wieder mehr

27.03.2023

In Niedersachsen haben die Erwerbstätigen im vergangenen Jahr wieder mehr gearbeitet. Die Zahl der Stunden stieg im Vorjahresvergleich um 1,6 Prozent auf 5,5 Milliarden …

Unbekannte werfen Welpe aus Autofenster und fahren davon

27.03.2023

Ein Hundewelpe ist von Unbekannten in Königslutter aus einem stehenden Auto geworfen und zurückgelassen worden. Eine Zeugin beobachtete die Tat und verständigte die Polizei, …