Ein Warndreieick mit der Aufschrift «Feuerwehr» steht auf dem Hof eines Feuerwehrgerätehauses. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Feuerwehr rettet Dackel Anton aus Erdloch im Welfengarten

17.10.2021

Hannover (dpa/lni) - Dackel in der Klemme: Die Feuerwehr Hannover hat am Samstagnachmittag einen Dackel aus einem Erdloch im Welfengarten in der Nordstadt befreit. Der neugierige Vierbeiner Anton erkundete das Loch unterhalb eines Podestes, als er plötzlich feststeckte, wie ein Sprecher der Feuerwehr am Sonntag sagte. Die beiden Besitzer versuchten, den sieben Jahre alten Hund mit Rufen aus dem Loch zu locken, doch Anton steckte fest.

Die alarmierten Einsatzkräfte der Feuerwehr demontierten Teile des Podestes, schaufelten den Eingang des Erdlochs frei und befreiten den Dackel. Die erleichterten Herrchen leinten ihren etwas verstörten, aber unverletzten Hund für den weiteren Spaziergang an.

© dpa-infocom, dpa:211017-99-626708/2

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Lesen Sie auch...

Razzien gegen Schleuserbanden: Durchsuchungen auch im Norden

08.12.2021

Berlin/Hannover (dpa/lni) - Seit dem frühen Mittwochmorgen geht die Polizei bundesweit gegen eine mutmaßliche Schleuserbande vor. Bundespolizei und Zoll durchsuchten zahlreiche Wohnungen und Firmen, …

Mutter und Tochter bei Feuer im Kreis Wesermarsch verletzt

08.12.2021

Jaderberg (dpa/lni) - Beim Brand eines Einfamilienhauses in Jaderberg (Landkreis Wesermarsch) sind zwei Menschen verletzt worden. Die 47 Jahre alte Hausbewohnerin und ihre elfjährige Tochter …

Schnee, Schneeregen und Regen in Niedersachsen und Bremen

08.12.2021

Hannover/Bremen (dpa/lni) - Menschen in Niedersachsen und Bremen müssen sich am Mittwoch auf Schnee, Schneeregen und Regen einstellen. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zieht …

Schnelles Internet: Niedersachsen baut Breitbandnetz aus

08.12.2021

Videokonferenzen, Homeschooling - spätestens seit Beginn der Pandemie ist der Zugang zu schnellem Internet eine Basis-Infrastruktur geworden. Aber Lücken bestehen weiter. Wo sind sie noch am größten?