Gewitter in der Nacht

Altenbrucher Hafenfest: Fisch-Mahlzeit bei der Dicken Berta

von Jens Potschka | 01.09.2019

ALTENBRUCH. "Moin, Moin", grüßen Jan Kiwitt und Krabbenfischer Dieter Gehrt die Besucher des Altenbrucher Hafenfestes. Die beiden Männer haben gegen 14 Uhr eine kleine Pause auf dem Krabbenkutter eingelegt. 

Letzterer war eine der Attraktionen auf dem jüngsten Hafenfest, das am vergangenen Wochenende viele Gäste den Deich beim Leuchtturm Dicke Berta erklimmen ließ. Das Fest des Altenbrucher Seesport-Vereins wird von den Besuchern besonders wegen seiner familiären Atmosphäre geschätzt. 

In Nacht zum Sonntag bescherte ein starkes Gewitter den Hafenfestorganisatoren eine böse Überraschung: "Der Sturm hat unseren Pavillon und eine Kühlanlage zerstört", informiert Jan Kiwitt. Doch die Altenbrucher Wassersportler haben den Schaden am Sonntagmorgen schnell behoben.

Jens Potschka

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

jpotschka@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
100-jähriges Bestehen

Cuxhaven: Mitmachzirkus und Erinnerung an alte Zeiten

21.09.2019

CUXHAVEN. Das Schulfest und der "Tag der offenen Tür" in der Ritzebütteler Schule weckten Erinnerungen bei den Gästen.

Beim Paritätischen

Interview: Neue Leitung für Frauenberatungsstelle in Cuxhaven

von Jara Tiedemann | 21.09.2019

CUXHAVEN. Sie ist mittlerweile eine Instanz in Cuxhaven: Die Diplom-Sozialpädagogin Anne Henze hat vor 21 Jahren die Frauen- und Mädchenberatungsstelle des Paritätischen aufgebaut und seitdem erfolgreich geleitet.

Demonstration

"Fridays for Future" in Cuxhaven: Mehr als 1000 Schüler auf der Straße

von Kai Koppe | 20.09.2019

CUXHAVEN. Lokale "Fridays for Future"-Aktivisten konnten am Freitag mehr als 1000 Mitstreiter in Cuxhaven mobilisieren. 

"Finanzunterlagen verschwunden"

Weitere schwere Vorwürfe gegen das Cuxhavener Kinderhospiz

von Felix Weiper | 20.09.2019

CUXHAVEN. Nach Angaben eines Kassenprüfers des Kinderhospizvereins Cuxhaven-Bremerhaven sollen wichtige Unterlagen zur Finanzsituation des Vereins und zu Geldausgaben verschwunden sein.