Zwei Heuler schwimmen in einem Becken der Seehundstation in Friedrichskoog. Symbolfoto: Frank Molter/dpa
Seehunddame Mieke

Fit fürs Wattenmeer: Erster Seehund-Nachwuchs ist ausgewildert

09.07.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Seehundstation Friedrichskoog in Schleswig-Holstein hat am Donnerstag den ersten Heuler dieser Saison ausgewildert.

Seehunddame Mieke wurde am Donnerstag in der Meldorfer Bucht zurück zu ihren Artgenossen gebracht. Die kleine Robbe war am 18. Mai auf der Insel Pellworm als Frühgeburt aufgesammelt und als zweiter Heuler des Jahres 2020 in die Seehundstation gebracht worden.

Ordentlich zugelegt

Sie brachte nur 8,6 Kilogramm auf die Waage. Inzwischen hat Mieke nach rund sieben Wochen Aufzucht knapp 20 Kilogramm zugelegt.

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

"So schnell und gut hat sich bisher keine Frühgeburt entwickelt", sagte Stationsleiterin Tanja Rosenberger. Aktuell befinden sich 161 Seehund-Heuler zur Aufzucht in Friedrichskoog. Die Station ist gemäß internationalem Seehundabkommen die einzig berechtigte Aufnahmestelle für Robben in Schleswig-Holstein. Nur die vom Land bestellten Seehundjäger sind berechtigt, die Robben zu bergen.

Derzeit geschlossen

Für Besucher ist die Seehundstation seit Januar wegen Aus- und Umbauarbeiten geschlossen. Eine Teilwiedereröffnung sei noch in diesem Sommer geplant, sagte Rosenberger. (dpa)

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Lesen Sie auch...
Weitere Mahnwachen

Deponie vor Scharhörn? Protest gegen Hamburgs Pläne geht weiter

von Ulrich Rohde | 26.11.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Grünen setzen die Mahnwachen gegen die Hamburger Pläne fort: Laut dem Verein "Jordsand" seien die Planungen, Schlick bei Scharhörn zu verklappen, unverantwortlich".

Probleme im Alten Land

Verschlickung der Este: Schlickgipfel auf der Pella-Sietas-Werft

20.11.2020

ALTES LAND. Die Verschlickung der Este (und der Elbe) ist ein Problem: Diese gefährdet den Hochwasserschutz - und die Zukunft der traditionsreichen Pella-Sietas-Werft am Standort Neuenfelde.

Hamburgs "Plan B"

Umweltverbände gehen gegen Schlickverklappung bei Scharhörn vor

von Ulrich Rohde | 19.11.2020

KREIS CUXHAVEN. Was für Hamburgs Wirtschaftssenator Michael Westhagemann eine ideale Problemlösung darstellt, ist für Umweltverbände ein Horrorszenario.

Im Schlick überlebt

Über 100 Jahre alt: Landet historische Tonne aus der Elbe im Cuxhavener Museum?

von Thomas Sassen | 19.11.2020

CUXHAVEN/BRUNSBÜTTEL. Eine hölzerne Fahrwassertonne überdauerte über 100 Jahre im Schlick der Elbe. Nun ist sie bei Baggerarbeiten aufgetaucht.