Blaulicht

Foto des Toten aus der Elbe: ZDF in der Kritik

20.09.2019

STADE/KREIS CUXHAVEN. Nur wenige Sekunden war im Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) das Leichenfoto des Toten aus der Elbe bei Abbenfleth zu sehen. Doch der Aufschrei im Internet wirkt lange nach.

Von "pietätslos" bis "vollkommen normal" gehen die Meinungen der User weit auseinander. Das ZDF reagiert und bezieht Stellung.

Leiche im Wasser

Rund sechs Wochen liegt der Vorfall im Kreis Stade nun schon zurück. Ein lebloser menschlicher Körper trieb nach einer Explosion im Wasser der Elbe.

Kein Ermittlungserfolg

Zum damaligen Zeitpunkt hatte die Polizei ein Foto der Leiche veröffentlicht, um schnellstmöglich die Identität des unbekannten Mannes zu klären. Da dieses Vorgehen jedoch nicht zum gewünschten Erfolg führte, stellte die ZDF-Fahndungssendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" den Todesfall vor

Hohe Einschaltquote

Rund 4,59 Millionen Zuschauer sahen am Mittwochabend die Sendung von Moderator Rudi Cerne. Zunächst zeigte das ZDF ein Phantombild des Toten. Anschließend wurde das Foto der Leiche eingeblendet.

Kritik bei Facebook

Kurz danach hagelte es Kritik auf der Facebook-Seite von "Aktenzeichen XY". Ein User schrieb: "War das echt nötig, das Bild von der Leiche zu zeigen? War echt verstörend, vor allem vor jüngere Zuschauer*innen." Mehrere User kritisierten, dass zu wenig Zeit zum Umschalten geblieben sei: "Die Vorwarnung hat allerdings nix gebracht, so schnell konnte ich gar nicht umschalten."

ZDF bezieht Stellung

Gegenüber dem Nachrichtenportal "watson" bezog das ZDF in Person von XY-Chefredakteurin Ina-Maria Reize Stellung: "Um eine Identifizierung möglich zu machen, hat es der Sachbearbeiter dringend für notwendig erachtet, das Bild zu zeigen. Er fand die Diskrepanz zwischen Foto und Zeichnung für den Zuschauer zu groß", erklärte die XY-Chefredakteurin. "So haben wir gemeinsam die Form gesucht und gefunden, die Zuschauer zu warnen und ihnen die Entscheidung zu ermöglichen, sich kurz abzuwenden."

Ähnlich wie die Kollegen des ZDF haben sich auch die Redakteure unseres Medienhauses bereits vor rund sechs Wochen für den Schritt entschieden, das Foto im Internet zu veröffentlichen. (red/mak)

Lesen Sie auch...
Personal

Gastronome im Kreis Cuxhaven kämpfen um Fachkräfte

23.10.2019

KREIS CUXHAVEN. Die einen reduzieren ihre Öffnungszeiten und streichen den Mittagstisch; andere legen einen Teil ihres Betriebes still, obwohl sie im Zentrum des Tourismus an der Wurster Küste liegen.

Feuerwehr im Einsatz

Himmelpforten: Feuer greift von Auto auf Haus über

23.10.2019

HIMMELPFORTEN. In einem Carport an einem Wohnhaus im Neubaugebiet in Himmelpforten ist am Mittwochmorgen ein Audi Kombi in Flammen aufgegangen.

Blaulicht

Polizisten in Bremervörde angegriffen und verletzt

23.10.2019

BREMERVÖRDE. Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen mit Migrationshintergrund sind Dienstagnachmittag in Bremervörde drei Polizisten verletzt worden.

Flughafen

Weltraumbahnhof in Nordholz: So ist der aktuelle Stand

23.10.2019

NORDHOLZ. Der Bundesverband der Deutschen Industrie will ihn, Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will ihn zumindest prüfen: einen Weltraumbahnhof für Deutschland.