Der neue Zollamtsleiter Fred Mehrens hatte sein Büro bereits im Februar bezogen. Vorige Woche wurde er offiziell in Cuxhaven begrüßt. Foto: Koppe
Personalie

Fred Mehrens ist neuer Leiter des Zollamtes Cuxhaven

von Kai Koppe | 15.04.2019

CUXHAVEN. Sein Dienstzimmer hatte er bereits Anfang Februar bezogen - höchste Zeit also für eine richtige Amtseinführung: Am vergangenen Donnerstag wurde Fred Mehrens offiziell als neuer Leiter des Cuxhavener Zollamtes willkommen geheißen.

Dort habe er "das Büro mit der schönsten Aussicht im gesamten Hauptzollamtsbezirk" beziehen dürfen, freut sich der 54-jährige Oldenburger, den es allerdings nicht nur des Panoramas wegen nach Cuxhaven verschlagen hat. "Irgendwie zieht es mich immer an die großen Flüsse", bekannte Mehrens, nachdem ihn Regierungsdirektorin Astrid Gessler an seinem neuen Wirkungsort begrüßt hatte. Der Familienvater dreier mittlerweile erwachsener Kinder hatte das "Grundhandwerk" der Zöllner (das Abfertigungsgeschäft) im früheren Hauptzollamt Hamburg-Kehrwieder erlernt und war nach einer Zwischenstation in Waltershof nach Bremen in den Grenzaufsichtsdienst gewechselt. Die Suche nach neuen Herausforderungen führte mit 40 Jahren zu einem Aufstieg in den gehobenen Dienst - im Anschluss an eine dreijährige Ausbildung zum Diplom-Finanzwirt. Als solcher nützte er nicht nur dem Zollamt Emden, sondern auch den Kollegen in Oldenburg. Weil ihn die Kontrolltätigkeit nicht losließ, wechselte er 2012 nach Brake und wurde Chef der dortigen Zoll-Kontrolleinheit. Mit der Rückkehr an die Elbe schließt sich für Mehrens ein Kreis; darüber hinaus bietet das Zollamt Cuxhaven aus seiner Sicht nicht nur ein "tolles Team von Kollegen", sondern auch ein "schönes Gesamtpaket an Aufgaben". Dass er es beruflich mit dem Umschlag von Offshore-Segmenten zu tun bekommt, freut den Amtsleiter ganz besonders: "Windkraft begleitet mich schon lange und ist so ein bisschen mein Steckenpferd", erklärt Mehrens, der sich kommunalpolitisch und in der Feuerwehr engagiert und mit vielen Cuxhavenern eine Leidenschaft für den Handballsport teilen dürfte.

Kai Koppe

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

kkoppe@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Cuxhavener Krankenhaus

Brennender Abfallsack in Helios-Klinik

19.04.2019

CUXHAVEN. Feuer ín der Helios-Klinik Altenwalder Chaussee. Diese Meldung versetzte die Feuerwehr am Morgen des Karfreitag in höchste Einsatzbereitschaft. Die automatische Meldeanlage hatte um 10.19 Uhr ausgelöst. Rauch drang aus einem Raum auf der Station 2 b in dem Materialien gelagert werden.  Als der Löschtrupp der Berufsfeuerwehr eintraf, konnte der Brandherd schnell entschärft werden. Dort brannte ein Abfallsack bereits lichterloh. Mit nur wenig Wasser konnten die Männer die Flammen löschen. Von Thomas SassenDer Schaden blieb gering. Patienten waren nicht in Gefahr, hieß es von der Klinikleitung. Sie waren rechtzeitig vor dem Feuerwehreinsatz in andere Zimmer verlegt worden. Die Feuerwehr war mit fünf  Einstzfahrzeugen und der Drehleiter angerückt. Zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr waren 20 Kräfte aus der Freiwilligen Feuerwehr Mitte mit ausgerückt. Die Brandursache ist noch unklar. die Polizei ermittelt. Das hätte schlimmer ausgehen, hieß es anschließend von den Feuerwehrleuten. Dank ihres schnellen Eingreifenens konnte größerer Schaden verhindert werden.

Gesellschaft

Deshalb tauschte diese Thüringerin Berge gegen Meer

von Wiebke Kramp | 19.04.2019

CUXHAVEN. Die Thüringerin Antje Busch hat ihr Leben komplett auf den Kopf gestellt und wagte einen Neubeginn in Cuxhaven.

Veranstaltung

Pferdeshow in Altenbruch: Züchter führen Fohlen vor

von Kai Koppe | 18.04.2019

ALTENBRUCH. Einer langjährigen Tradition folgend stellen Pferdezüchter aus der Region zu Ostern wieder ihre besten Fohlen vor. 

Blaulicht

+ + Aus dem Polizeibericht + +

von Redaktion | 18.04.2019

Zwei Motorradfahrer sind am Mittwochnachmittag bei einem Unfall auf der L 119 zwischen Bad Bederkesa und Lintig leicht verletzt worden. Laut Polizei hatten die beiden riesiges Glück im Unglück.