Inhaber Sebastian Rautenberg von Gasthaus Tamm nutzt "Gastro to Go" bereits. "Durch Deich-Deals erreiche ich neue Aufmerksamkeit und potenzielle Kunden." Foto: Fischer
In der Corona-Pandemie

Gastronomen im Kreis Cuxhaven bieten Abhol-Service über neue App an

von Tim Fischer | 15.11.2020

CUXHAVEN. Die neue Rubrik "Gastro to go" in der Deich-Deals-App soll Gastronomen im Landkreis Cuxhaven unterstützen.

Der erneute Shutdown im November hat die Gastronomen im Kreis Cuxhaven hart getroffen. Aufgrund der derzeitigen Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie sind alle Restaurants und Gaststätten der Region wochenlang geschlossen. Allerdings bieten zahlreiche von ihnen einen Abhol- oder Lieferservice an.

Unverbindlich und kostenlos

Diese Angebote bekannter zu machen, ist das erklärte Ziel von "Gastro to go", der eigens dafür gegründeten Rubrik in der neuen regionalen Rabatt-Coupon-App Deich-Deals. Die Nutzung von "Gastro to go" ist sowohl für Gastronomen als auch Nutzer völlig unverbindlich und kostenlos möglich. Darüber hinaus bietet der neue Service den Gastronomen die Möglichkeit, aktuelle Angebote und Rabatt-Coupons in der App zu präsentieren und einzustellen.

Dies ist zugleich auch der Grundgedanke von Deich-Deals: Als sich im Frühjahr abzeichnete, dass die Auswirkungen der Corona-Pandemie existenzbedrohende Folgen für viele Betriebe haben könnte, gab es im Cuxland zahlreiche Initiativen und Projekte mit dem Ziel, den lokalen und stationären Einzelhandel zu stärken. Die meisten dieser Initiativen und Projekte zielten jedoch auf einen kurzfristigen Erfolg. Deshalb hat sich die Cuxhaven-Niederelbe-Verlagsgesellschaft gemeinsam mit dem Start-Up-Unternehmen "Regio-Deals" ein neues Projekt überlegt: Deich-Deals. Potentielle neue Kunden werden durch die App auf die Angebote aufmerksam gemacht und ermöglichen es den Betrieben neue Zielgruppen zu erreichen.

Sebastian Rautenberg Inhaber von "Tamm's Gasthaus" hofft, dass auch viele andere Gastronomen das Angebot annehmen, um die App für für zukünftige Nutzer attraktiv zu gestalten.

Zahlreiche Unternehmen dabei

Das Angebot in der App ist zunächst bis Ende des Jahres kostenfrei nutzbar. Bereits 101 Unternehmen sind in der App registriert, die mit über 3.000 Downloads eine große Reichweite vorzuweisen hat.

Es ist ein bundesweit wohl einmaliges Projekt, das seit September in Cuxhaven und Umgebung im Einsatz ist. Gastronomen haben jetzt die Chance durch ihre Teilnahme, das Portal und damit auch dem lokalen Handel zu unterstützen.

CNV-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Tim Fischer

Lesen Sie auch...
Jetzt juristische Schritte

Pella Sietas verliert Ausschreibung: Hamburger Werft bangt um Existenz

09.01.2021

NEUENFELDE. Pella Sietas, Deutschlands älteste Werft, geht nach einer verlorenen Ausschreibung juristisch gegen Hadag vor. Die Belegschaft ist fassungslos.

Arbeitsmarkt

Zum Jahreswechsel: Mehr Arbeitslose im Kreis Cuxhaven

05.01.2021

KREIS CUXHAVEN. Wie für den Dezember üblich, ist die Zahl der Arbeitslosen im vergangenen Monat angestiegen. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Stade waren 16.791 Personen arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote betrug 5,4 Prozent.

Sieht großes Potenzial

Nach Corona-Jahr: Cuxhavener Reederei BREB zieht Bilanz

von Thomas Sassen | 05.01.2021

CUXHAVEN. Das Corona-Jahr ist vorbei. Der Reeder und Schifffahrtskaufmann Arne Ehlers von der Cuxhavener Reederei BREB zieht Bilanz.

Neue Pläne fürs Grundstück

Nach Leerstand in Bremerhaven: Karstadt-Haus wieder verkauft

01.01.2021

BREMERHAVEN. Die Bremerhavener Karstadt-Kaufhausimmobilie ist wieder verkauft. Der neue Besitzer ist auch bekannt. Die Stadt ist allerdings leer ausgegangen.