Marc Oswald erzielte acht Tore bei der Niederlage des TSV Altenwalde. Foto: Unruh
HAndball

Gebrauchter Tag für Herren des TSV Altenwalde

von Jan Unruh | 13.01.2020

ARBERGEN. Die Handball-Herren des TSV Altenwalde haben ihre zweite Saisonniederlage kassiert. Beim Tabellenzweiten SG Arbergen-Mahndorf II verloren sie mit 26:33, bleiben aber Tabellenführer der Landesklasse.

SG Arbergen-Mahndorf II - TSV Altenwalde 33:26 (17:11): Nach fünf Siegen in Folge hat es die Altenwalder mal wieder erwischt. Sie taten sich nach der kurzen Weihnachtspause schwer bei gut aufgelegten Arbergern ins Spiel zu finden. Beim Stand von 3:7 aus Altenwalder Sicht nahm Trainer Daniel Schnautz schon nach sieben Minuten seine erste Auszeit. Doch auch danach wurde es nicht unbedingt besser.

Das größte Manko: Im Angriff wurden reihenweise gute Chancen ausgelassen. Die Tempogegenstöße nutzte Arbergen dann meist zu einfachen Toren. "Wir haben das Spiel im Angriff verloren", so Schnautz nach dem Spiel. Vor allem von den Außenpositionen und aus dem Rückraum kam an diesem Tag einfach zu wenig. Schmerzlich vermisst wurde Tim Ruppelt, der kurzfristig ausfiel. Zudem haben sich die Gastgeber gut auf das Spiel der Altenwalder eingestellt. Sie ließen sich bei ihren Angriffen Zeit und schlossen überlegt ab. Beim Stand von 17:11 wurden die Seiten gewechselt. Doch das Spiel blieb ähnlich. Bis sechs Meter vor das Tor spielten die Altenwalder gar nicht so schlecht, doch es haperte im Torabschluss.

Beim Stand von 28:19 eine Viertelstunde vor Schluss war die Partie so gut wie entschieden. Zwar erzielten die Altenwalder die letzten vier Tore des Spiels, doch das war nur noch Ergebniskosmetik. Am Ende verloren sie mit 26:33. "Wir müssen das Spiel schnell abhaken und nächste Woche gegen Habenhausen zurück in die Erfolgsspur finden", so Schnautz. (jun)

TSV-Herren: Raphael Schriefer, Alex Rudolph (im Tor), Mika Haase (2), Clemens Stangneth (8), Mirco Neu (1), Björn Oswald (4), Christoph Schnautz, Daniel Schnautz (2), Christopher Wolf, Volker Ahl (1), Jendrik Gerdts, Marc Oswald (8).

Jan Unruh

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

junruh@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Handball

TSV Altenwalde will zurück in die Erfolgsspur

von Jan Unruh | 17.01.2020

ALTENWALDE. Die Niederlage aus der Vorwoche war schmerzhaft. Um zu unterstreichen, dass diese nur ein Ausrutscher war, wollen die Handball-Herren des TSV Altenwalde Sonnabend im Heimspiel gegen Bruchhausen-Vilsen mit einem Sieg zurück in die Erfolgsspur finden. Anwurf der Landesklasse-Begegnung in der Franzenburger Halle ist um 16.30 Uhr.

Basketball

Cuxhaven Baskets empfangen Spitzenreiter Rostock

17.01.2020

CUXHAVEN. Nur eine Woche nach dem erfolgreichen mühsamen Heimspiel gegen den Bramfelder SV und dem hart erarbeiteten 89:80-Erfolg steht in der Rundturnhalle die nächste Begegnung der Cuxhaven Baskets auf dem Programm. Und dieses Spiel könnte für die heimischen Korbjäger schon zum ersten Saisonhöhepunkt werden. 

Hallenfußball

Wer gewinnt das letzte Masters-Quali-Turnier?

von Jan Unruh | 16.01.2020

CUXHAVEN. Die sechs Masters-Teilnehmer stehen so gut wie fest - und das schon vor dem letzten Qualifikationsturnier, das Freitag (ab 19 Uhr) und Sonnabend (ab 16 Uhr) in der BBS-Halle Cuxhaven ausgetragen wird. 

Im Gespräch mit CN/NEZ

Nach Karriereende: So geht es für die Geversdorferin Tabea Kemme weiter

von Jan Unruh | 16.01.2020

GEVERSDORF/LONDON. Nun ist es Gewissheit. Tabea Kemme beendet mit 28 Jahren ihre aktive Fußballkarriere.