Ein Justizvollzugsbeamter geht einen Flur entlang. Foto: Peter Steffen/dpa/Archivbild

Gefängnisinsassen horten Drogen, Waffen und Handys

15.09.2021

Hannover (dpa/lni) - Bei Durchsuchungen in den niedersächsischen Gefängnissen haben Beamte Drogen, Waffen und Handys gefunden. Insgesamt seien im ersten Halbjahr 2021 rund 550 gefährliche Gegenstände, darunter Rasierklingen, abgeschliffene Bestecke oder andere Hiebwaffen sichergestellt worden, teilte das Justizministerium mit. Außerdem seien in 450 Fällen Drogen gefunden worden. Dabei handelte es sich um Marihuana, Amphetamine, Ecstasy, Heroin, Kokain, aber auch sogenannte neue psychoaktive Substanzen. Diese bestehen aus einem Gemisch aus Kräutern und Chemikalien.

Die Gegenstände wurden sowohl bei größeren und kleineren Kontrollen in den Zellen der Gefangenen, als auch auf dem restlichen Gelände der Gefängnisse entdeckt. Immer wieder fanden die Beamten auch illegale Mobiltelefone. Bisher wurden im laufenden Jahr 324 Geräte entdeckt, 189 davon außerhalb der Zellen. «Die Justizvollzugseinrichtungen reagieren aktuell mit verstärkten Kontrollgängen und einer erhöhten Personalpräsenz in den Außenbereichen», sagte eine Sprecherin des Justizministeriums.

In diesem Jahr sei die Anzahl der Haftraumrevisionen, also der sehr umfangreichen Kontrollen, bei denen auch in Lüftungsschächten, unter Dichtungsgummis oder in Steckdosen geschaut wird, erhöht worden. Im laufenden Jahr waren es bereits knapp 3000. Im gesamten Jahr 2020 waren es gut 4500. Niedersachsenweit gibt es derzeit zwölf Justizvollzugsanstalten. Im geschlossenen Vollzug sind dort gut 4400 Menschen inhaftiert.

© dpa-infocom, dpa:210915-99-222550/2

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Lesen Sie auch...

Ministerin fordert mehr Impfbereitschaft in Pflegeberufen

24.09.2021

Hannover (dpa/lni) - Nach Ansicht von Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) haben sich bislang zu wenig Beschäftigte in Pflegeberufen gegen das Coronavirus impfen lassen. …

Groß und Toprak länger raus: Werder braucht eine neue Achse

24.09.2021

Bremen (dpa/lni) - Bundesliga-Absteiger Werder Bremen benötigt vor dem schweren Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden eine neue Defensivachse und Teamhierarchie. Führungsspieler Christian Groß wurde in …

Schwimmen im Herbst: Im Freibad Großburgwedel geht das noch

24.09.2021

Hannover (dpa/lni) - Trotz abkühlender Temperaturen lockt das Freibad Großburgwedel in der Region Hannover viele Frühschwimmer an. Das beheizte Freibad habe eine Wassertemperatur von …

Medien: Türkei will Kocak als Kuntz-Assistent

24.09.2021

Istanbul (dpa) - Der frühere Zweitliga-Coach Kenan Kocak ist weiter als Assistent für den neuen türkischen Fußball-Nationaltrainer Stefan Kuntz im Gespräch. Türkische Medien wie …