Da segelte sie noch: Die "Sharki" ist in der Nacht zu Mittwoch vor Cuxhaven gesunken. Sie soll am Donnerstagnachmittag geborgen werden. Foto: Wolski
Havariertes Boot

Gefahr für Schiffe vor Cuxhaven: Yacht "Sharki" wird geborgen

13.08.2020

CUXHAVEN. Die havarierte Yacht "Sharki" soll am Donnerstagnachmittag geborgen werden. Das teilte das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) in Cuxhaven mit.

Das WSA hatte ursprünglich dem Eigner drei Tage Zeit für die Entfernung des gesunkenen Schiffes aus der Fahrrinne vor Cuxhaven lassen wollen. Da sich das Schiff aber bewegt und wieder aufgerichtet hat sowie die Mastspitze aus dem Wasser ragt, ist laut WSA unverzügliches Handeln erforderlich geworden.

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Das Bergungsunternehmen Otto Wulf aus Cuxhaven soll mit einem Schiff gegen 14 Uhr die Unfallstelle erreichen. Taucher sollen dann in der relativ strömungsfreien Zeit bis 15 Uhr das Anheben des Schiffes durch einen Bergungsschlepper ermöglichen.

Unfallstelle gesichert

Die Yacht soll nach dem Anheben nach Cuxhaven geschleppt werden. Derzeit wird die Unfallstelle unter anderem vom Mehrzweckschiff "Neuwerk" gesichert. (nz)

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Lesen Sie auch...
Praxis-Unterricht an Kaikante

Ausbildung zum Schifffahrtskaufmann in Cuxhaven: Unterrichtsfach Hafenumschlag

von Thomas Sassen | 22.09.2020

CUXHAVEN. Acht junge Leute lernen in Cuxhavener Betrieben den Beruf des Schifffahrtskaufmanns/-frau. Weitere Ausbildungsbetriebe werden gesucht.

Ein kleines Wunder

Nach Reparatur in Cuxhaven zurück in Polen: Zweites Leben für die "Sharki"

von Thomas Sassen | 22.09.2020

CUXHAVEN. Cezary Wolski hat ein kleines Wunder geschafft: Er hat die "Sharki", die vor Cuxhaven gesunken war, zurück nach Polen gebracht. Ein Cuxhavener hat seinen Teil dazu beigetragen.

Arktis

Nach einjähriger Expedition: "Polarstern" kehrt zurück nach Bremerhaven

22.09.2020

BREMERHAVEN/ARKTIS. Ende einer Mammut-Expedition: Nach über einem Jahr in der Arktis hat das Forschungsschiff "Polarstern" seine Rückreise nach Bremerhaven angetreten.

70-Meter-Schiff

Bremerhaven: Luxusyacht "High Power III" macht im Fischereihafen fest

21.09.2020

BREMERHAVEN. Die 70 Meter lange Luxusyacht "High Power III" war im Mittelmeer unterwegs. Seit einigen Tagen liegt sie aber in Bremerhaven.