Im Ammerland erschossen

Getöteter Wolf stammt aus Cuxland-Rudel

07.11.2017

KREIS CUXHAVEN. Ein am 7. Oktober im Landkreis Ammerland erschossener Wolf gehörte zu dem Wolfsrudel aus dem Cuxland. (red)

Das wurde jetzt durch eine DNA-Analyse festgestellt. Der tote Wolf war in einem Maisfeld bei Vreschen-Bokel (Kreis Ammerland) entdeckt worden. Zunächst war von einem Verkehrsunfall ausgegangen worden.

Eine DNA-Analyse des Senckenberg-Instituts habe ergeben, dass der Wolf aus dem Wolfsrudel im Cuxland stamme, hieß es in einer Mitteilung des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN). Laut NLWKN handelt es sich um den vierten Fall einer illegalen Tötung eines Wolfs in Niedersachsen seit 2003.

Vor gut einem Jahr ist bereits ein Wolf auf dem Gebiet der Stadt Geestland illegal erschossen worden. Das weibliche Tier war tot in Köhlen entdeckt worden.

Lesen Sie auch...
Blaulicht

+ + Aus dem Polizeibericht + +

06.11.2018

Einen berauschten Autofahrer zogen Polizeibeamte am Sonntagnachmittag in der Raiffeisenstraße in Bad Bederkesa aus dem Verkehr.

In Otterndorf

Treffen der Kreisgemeinschaft Labiau/Ostpreußen

10.09.2018

OTTERNDORF. Mit einer Gedenkfeier am Labiauer Stein begann der zweite Tag des Treffens der Kreisgemeinschaft Labiau/Ostpreußen am Sonnabend in der Medemstadt. (sm)

Politik

Cuxland-CDU-Abgeordnete Weritz und Fühner im Interview

09.09.2018

KREIS CUXHAVEN. Erst seit einem knappen Jahr gehören sie dem niedersächsischen Landtag in Hannover an. Von Egbert Schröder

Jahresversammlung

25 Jahre Voß-Gesellschaft: Treffen in Otterndorf

09.09.2018

OTTERNDORF. Vor 25 Jahren wurde die Johann-Heinrich-Voß-Gesellschaft in Eutin gegründet. (red)