Marcel Awe erzielte per Freistoß das entscheidende Tor beim 1:0-Derbysieg des Grodener SV gegen Rot-Weiss Cuxhaven. Foto: Unruh 
Fußball

Groden gewinnt Derby gegen Rot-Weiss Cuxhaven

von Jan Unruh | 15.09.2019

GRODEN. Der Schlusspfiff ertönt. Die Spieler des Grodener SV jubeln. Im Stadtderby der Fußball-Bezirksliga behielten sie knapp mit 1:0 die Oberhand gegen Rot-Weiss Cuxhaven. Den entscheidenden Treffer vor rund 250 Zuschauern erzielte Grodens Stürmer Marcel Awe in der ersten Hälfte per Freistoß.

Grodener SV - Rot-Weiss Cuxhaven 1:0 (1:0): Für beide Mannschaften war es das erste Stadtderby der noch jungen Saison. Leichtfavorisiert gingen die Gäste von der Kampfbahn in der Partie. In den ersten 20 Minuten untermauerten sie dies auch durch viel Ballbesitz und die besser Spielanlage. Doch zusehends verflachte die Partie und Groden war mehr als nur ebenbürtig. Im ersten Durchgang hatten sie durch Daniel Vojnovic und Dennis Santjer sogar die besseren Chancen. Somit war die Führung kurz vor der Halbzeitpause nicht unverdient. Marcel Awe schlenzte einen Freistoß aus 20 Metern an der Mauer vorbei ins Tor. RW-Keeper Steffen Semmler sah nicht gut aus bei dem Gegentor. Im zweiten Durchgang versuchten die Gäste noch einmal alles, hatten auch ein paar Torchancen, doch es war einfach zu wenig, was die Cuxhavener anboten. Groden verteidigte aufopferungsvoll und setzte auf Konter. Nach einem solchen wurde der pfeilschnelle Marc Torres auf die Reise geschickt. Eigentlich war der Pass zu lang, doch Rot-Weiss-Torhüter Steffen Semmler verschätzte sich und wusste sich anschließend nur durch ein Foul zu helfen. Es gab Elfmeter für Groden und die Rote Karte für Semmler in der 70. Minute. Da Rot-Weiss schon dreimal gewechselt hat, zog sich Mittelfeldspieler Nicola Albano das Torwarttrikot über. Und dieser parierte den schwach geschossenen Strafstoß von Marcel Awe. Diese Aktion gab den dezimierten Cuxhavenern noch einmal Rückenwind, sie drängten auf den Ausgleich, doch Groden verteidigte mit Mann und Maus das eigene Tor. Mit Erfolg. Am Ende jubelte Groden, während die Rot-Weissen mit hängenden Köpfen den Platz verließen.

Jan Unruh

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

junruh@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Basketball

Cuxhaven Baskets spielen in Itzehoe

von Frank Lütt | 14.12.2019

ITZEHOE. Der Basketball-Regionalligist Cuxhaven Baskets muss auswärts spielen. Das Team tritt bei den Itzehoe Eagles II an. Die Mannschaft von Rot-Weiss Cuxhaven spielt am Sonntag, 15. Dezember, um 16 Uhr in der 2. Regionalliga bei der Reserve des ProB-Ligisten Itzehoe.

Handball

Altenwalder Männer spielen in Daverden

von Frank Lütt | 14.12.2019

ALTENWALDE. Während die Altenwalder Handball-Frauen  spielfrei in der Landesliga sind, weil keine Schiedsrichter zur Verfügung stehen, treten die Männer auswärts an. Sie wollen am Sonnabend, 14. Dezember, ab 14.45 Uhr beim TSV Daverden II ihre Tabellenführung in der Landesklasse ausbauen.

Fußball

Qualifikation zum Masters-Cup in Cuxhaven

14.12.2019

CUXHAVEN. Am Sonnabend, 14. Dezember, ab 13 Uhr startet in der Halle der BBS-Cuxhaven das Vorqualifikationsturnier für den Hallenfußball-Masters-Cup. Ein Team der zehn Kreisligisten und Kreisklassenvertreter qualifiziert sich für die insgesamt drei Qualifikationsturniere.

Cheerdance

Cuxhavener Teams tanzen sich zum Titelgewinn

11.12.2019

LEMGO/CUXHAVEN. Über 1400 Aktive, knapp 1000 Zuschauer - die Phoenix Contact Arena in Lemgo bebte am vergangenen Wochenende. Mittendrin waren zahlreiche Tänzerinnen und Tänzer aus Cuxhaven. Mit sechs Teams war der SC Schwarz-Weiß Cuxhaven stark vertreten - und heimste am Ende sogar drei Titel ein.