Übung: Eine verletzte Person wurde aus dem brennenden Haus gerettet und zum Sammelplatz transportiert. Foto: Lange
Übung

Großeinsatz für Hadler Feuerwehren

07.11.2019

CADENBERGE. Großalarm für die Feuerwehren Cadenberge, die Einheit Wingst-Dobrock sowie Wingst-Westerhamm, Geversdorf, Neuhaus, Oberndorf und Bülkau.

Auch der stellvertretende Gemeindebrandmeister Peter Gorski sowie die DRK-Bereitschaft Wingst und ein Rettungswagen der DRK-Bereitschaft Hemmoor machten sich auf den Weg zur Einsatzstelle.

Folgendes Übungsszenario bot sich den 135 Einsatzkräften: Im DRK-Seniorenheim "Haus am Dobrock" im Cadenberger Lindenweg war ein Feuer im Haus drei im Obergeschoss ausgebrochen. Schnell breitete sich das Feuer auf mehrere Zimmer aus. Starke Rauchentwicklung war erkennbar. Zehn Personen waren noch im Gebäude. Dem Personal war wegen des stark verqualmten Treppenhauses die Rettung der Bewohner nicht möglich.

Trupps mit schwerem Atemschutz drangen ins Brandobjekt ein. Währenddessen wurde eine Wasserversorgung aufgebaut. Peter Gorski übernahm die Einsatzleitung aller Wehren und teilte den Einsatz in vier Brandabschnitte ein: Innenangriff, Löschangriff mit Schlauchleitung über lange Wegstrecke, Verletztenablage sowie Angriff über den Balkon im hinteren Bereich. Nachdem die Gruppenführer ihre Anweisungen erhalten hatten, lief alles wie am Schnürchen. Die Feuerwehr richtete einen Verletztensammelplatz ein, wohin die Verletzten transportiert und an den Rettungsdienst übergeben wurden.

Die DRK-Bereitschaft Wingst unter Leitung von René Herchenhahn und Yvonne Kühne hatte die Aufgabe, eine Betreuungsstelle in der Turnhalle im Gutspark einzurichten, wohin die 40 Bewohner gebracht werden sollten. Die Graf-Bremer-Straße und der Lindenweg waren während der Übung voll gesperrt.

Nachdem der Überdruckbelüfter das "Haus am Dobrock" wieder rauchfrei gemacht hatte, bemängelten die Beobachter der Übung in der Nachbesprechung nur sehr wenig. (jl)

Lesen Sie auch...
Neues Angebot

Ehemalige helfen: "Alumni Datenbank" für das Gymnasium in Hemmoor

von Wiebke Kramp | 20.02.2020

HEMMOOR. Ehemalige wollen heutigen Schülern des Gymnasiums Warstade in Hemmoor helfen. Das steckt als Idee hinter der neuen "Alumnis Datenbank".

Verkehrsunfall

Fahrer fällt in Sekundenschlaf: Auto landet im Hadelner Kanal

20.02.2020

STEINAU. Glück im Unglück hatte ein 37-jähriger Autofahrer am Mittwochmorgen in Höhe Steinau. Dort kam der Autofahrer gegen 6 Uhr von der Fahrbahn ab, als er von Bad Bederkesa in Richtung Odisheim unterwegs war.

Unsicherheit und Druck

Landwirte im Cuxland in der Zwickmühle

von Egbert Schröder | 20.02.2020

BÜLKAU. Mäuseplage auf den Weiden, Dürresommer, schärfere Regelungen bei der Düngeverordnung und immer höhere bürokratische Hürden: Der Druck auf die landwirtschaftlichen Betriebe wächst - die Unsicherheit hinsichtlich der Zukunftsplanung auch.

Landwirtschaft

Mäuseplage im Kreis Cuxhaven: Jetzt gibt es Hilfe für Landwirte

20.02.2020

KREIS CUXHAVEN. Auf das Formular haben viele Landwirte im Cuxland lange gewartet: Am Mittwoch hat die Landwirtschaftskammer Niedersachsen ein Antragsformular "zwecks Ausnahmegenehmigung zur Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes der Grasnarbe" digital zur Verfügung gestellt.