BAUEN UND WOHNEN

"Grüner Daumen" durch Learning by Doing

28.07.2020

Der grüne Daumen ist nicht angeboren, er entsteht durch Ausprobieren. Ich zähle mich zu den Menschen mit einem grünen Daumen. Nicht von der ersten Stunde meines Lebens an, aber so im Laufe der Jahre habe ich ihn entdeckt.

So manches Pflänzchen, das bereits irgendwo im Kompost lag, habe ich gerettet. Erfroren, vertrocknet, von Schädlingen übersät oder schlichtweg ersoffen, irgendwie habe ich bis auf wenige Ausnahmen alle wieder fit bekommen. Oft ist es die Unkenntnis, die zu schweren Pflegefehlern führt. 

Darum möchte ich hier einfach mal ganz kurz von meinen kleinen Gartenlieblingen berichten, den Dickblattgewächsen. Dazu zählen die Fetthennen, Hauswurze, Echeverien, Sedum und auch der Geldbaum. Sie alle ertragen Trockenheit problemlos, lieben die Sonne und haben mit magerem Substrat kein Problem. Bei den Echeverien und dem Geldbaum muss man wissen, dass sie keinen Frost vertragen. Stehen sie im Winter zu warm und zu dunkel, werden sie leider lang, dünn und wachsen unstabil. 

Mit der fetten Henne, Sedum und den Hauswurzen kann man aber ganz entspannt umgehen. Nicht umsonst werden sie gerne zur Begrünung von Dächern eingesetzt. Aber auch allerlei Gefäße und Gegenstände aus dem Haushalt können damit dekorativ bepflanzt werden. Wichtig sind Löcher und ggf. eine Drainage, damit das Wasser abfließen kann.

So kommt vieles zum Einsatz, was vorher im Keller sein Dasein gefristet hat. Nach Lust und Laune werden Backformen, Suppenkellen, Gummistiefel, Werkzeugkisten, Stühle, Eimer, Töpfe und vieles mehr zu dekorativen Objekte für Terrasse und Garten. Vom Sedum reichen wenige Sprossen, aus denen sich rasch Pflanzenteppiche bilden. 

Der Dachwurz dagegen vermehrt sich durch Kindel. Unsere Vorfahren pflanzten ihn übrigens auf Dächer, um sich vor Hexen und vor Gewitter zu schützen. Schade nur, dass die Menschen ihn so weit oben gar nicht vor Augen hatten, denn er ist wirklich sehr attraktiv mit seinen blühenden Rosetten. Vielleicht habe ich euer Interesse geweckt? Dann bekommt das Kellerentrümpeln doch gleich einen Sinn, oder? Viel Spaß!

Eure Steffanie ❤

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Lesen Sie auch...
Fassadendämmung lohnt sich

Bei der Fassadensanierung an eine Dämmung denken und Fördergelder nutzen

30.11.2020

Fassaden prägen den ersten Eindruck, den ein Gebäude hinterlässt. Wenn eine Modernisierung ansteht, ist dies eine gute Gelegenheit, gleichzeitig in einen wirksamen Wärmeschutz zu investieren. Auf diese Weise können Hausbesitzer eine anstehende Sanierung mit Einsparungen bei den Heizkosten verbinden. (djd)

Wohlfühlfaktor

Moderne Holzfeuerstätten unterstützen Wunsch nach persönlichem Wohnstil

25.11.2020

Moderne Holzfeuerstätten unterstützen den aktuellen Trend zu Selbstbestimmung und Individualisierung. Denn Kachelöfen, Heizkamine, Kaminöfen, Kachelherde oder Gaskamine gibt es nicht von der Stange. Durch ihre Einzigartigkeit und Vielfalt unterstützen sie den eigenen Wohnstil. (djd)

DIY TEIL 3

Dein Highlight im Garten: Bank aus Bohlen

19.11.2020

Einzigartig, massiv und originell: Das sind die Werke von Ingram Schulze, welcher ab sofort in unserem Ratgeber #Bauen&Wohnen seinen Enthusiasmus zu Do-it-yourself Projekten ausleben wird. Heute: aus alten Gerüstbohlen ein neues Highlight im Garten / Teil 3. (cre)

ALLESKÖNNER FÜR SCHÖNE RÄUME

Mit dem Naturmaterial Holz ein gesundes Raumklima schaffen

12.11.2020

Langlebiges und edles Parkett für den Boden, eine trendige Wandverkleidung, dazu noch Massivholzmöbel und selbst Lampenkörper aus Holz: Das nachwachsende Naturmaterial ist ein echter Alleskönner für die Gestaltung des Zuhauses. Dabei wertet es das Heim nicht nur optisch auf, sondern unterstützt auch eine wohngesunde Atmosphäre. (djd)