Hamburg: Ein Containerschiff wird am Container Terminal Altenwerder der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) im Hafen be- und entladen. Foto: Brandt/dpa
Hafenwirtschaft

Hafenbetreiber HHLA wächst kräftig an

14.08.2019

HAMBURG. Der Hamburger Hafenbetreiber HHLA hat im zweiten Quartal trotz der sich abkühlenden Konjunktur und globaler Handelskonflikte kräftig zugelegt.

Der Umsatz sei um knapp neun Prozent auf 346 Millionen Euro gestiegen, teilte das im SDax notierte Unternehmen am Mittwoch in Hamburg mit. Beim Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) verzeichnete der Hafenbetreiber ein Plus von fünf Prozent auf 54,7 Millionen Euro.

Nach dem starken Ergebnis der ersten sechs Monate zeigte sich HHLA-Chefin Angela Titzrath zuversichtlich: "Die prognostizierten Ziele für das Geschäftsjahr 2019 werden wir sicher erreichen." Für das laufende Jahr erwartet sie leicht steigende Containermengen an den Häfen und bei den Transporten auf Schiene und Straße über Land. Im börsennotierten Teilkonzern Hafenlogistik soll der operative Gewinn deutlich steigen, was allerdings auch auf neue Regeln für die Rechnungslegung zurückzuführen ist. (dpa)

Lesen Sie auch...
Heimische Wirtschaft

Cuxhavener Hafen sieht sich für harten Brexit gerüstet

22.08.2019

KREIS CUXHAVEN. Niedersachsens Häfen sehen sich für einen möglichen harten Brexit Ende Oktober gut gerüstet.

Blaulicht

Polizei und Bundeswehr üben Terrorlage auf der Nordsee

22.08.2019

WILHELMSHAVEN/CUXHAVEN. Auf der Nordsee haben Hunderte Polizisten die Befreiung eines von Terroristen gekaperten Schiffes geprobt.

Schifffahrt

Ende für Containerriesen auf der Unterelbe?

von Ulrich Rohde | 22.08.2019

KREIS CUXHAVEN. Dem Hamburger Hafen geht im Wettlauf um immer größere Containerschiffe die Puste aus. Wirtschaftssenator Westhagemann fordert ein EU-weites Verbot für Schiffe, die größer als die jetzt fahrenden sind, europäische Häfen anzulaufen. Kritiker halten seinen Vorstoß nicht für erfolgversprechend.

Digitalisierung

Reeder und Lotsen fordern besseren Mobilfunk an der Küste

20.08.2019

KREIS CUXHAVEN. Die Mobilfunkversorgung an den deutschen Küsten muss nach Ansicht von Reedern und Lotsen deutlich besser werden, damit Häfen und Schifffahrt die Chancen der Digitalisierung nutzen können.