Hafenwirtschaft nutzt die Aufbruchstimmung

07.09.2018

Die Cuxhavener Wirtschaftsverbände peilen ein Modellprojekt an. Wasserstoff soll der Baustein der Energieversorgung werden. Dazu ein Kommentar von Thomas Sassen

Das ist schon sehr sportlich, was am Mittwochabend unter dem Dach der Tourismuswirtschaftsgemeinschaft verabredet wurde. Cuxhaven soll der Vorzeige-Hafenstandort für einen erfolgreichen Umbau der Energieversorgung werden. Wasserstoff könnte dabei eine Schlüsselrolle übernehmen. Ein ehrgeiziges Ziel. Vordenker Norbert Plambeck und sein Team können stolz sein, innerhalb kürzester Zeit alle wesentlichen Verbände in dieser Frage unter einen Hut bekommen zu haben. Bemerkenswert ist vor allem der Schulterschluss mit der HWG, die anfangs abwartend am Rande gestanden hatte. Beim Thema „Green Port“ ziehen nun alle an einem Strang. Gut so. Daraus könnte sich eine Dynamik entwickeln, die nicht nur eine Energiewende im Hafen und in der Schifffahrt beflügeln, sondern sich auf die gesamte Stadt ausweiten könnte. Voraussetzung wäre eine breite Aufklärung über die anstehenden Zukunftsthemen. Denn wer weiß schon, wie eine Brennstoffzelle funktioniert und welche Rolle sie bei der Mobilität von morgen spielen kann. Ein interessantes Feld also, auch für uns Redakteure.

Lesen Sie auch...
Radioaktive Einleitungen

Region gerade noch rechtzeitig aufgewacht

von Ulrich Rohde | 19.12.2018

Der Betreiber des Atomkraftwerkes Brunsbüttel möchte radioaktiv belastete Abwässer in die Elbe einleiten. Auch auf der niedersächsischen Elbseite hat sich massiver Widerstand gegen diesen Plan formiert.

Kommentar zum Haushalt

Aktive Entwicklung der Otterndorfer Innenstadt

von Wiebke Kramp | 13.12.2018

Der Kirchplatz ist quasi die gute Stube Otterndorfs. Das dort beheimatete Traditions-café Brüning zu pachten, ist genau die richtige Entscheidung der Stadt. In mehrfacher Hinsicht: So wird Leerstand an exponierter Stelle ebenso vermieden wie die Ansiedlung von Telefonläden, Ein-Euroshops oder Imbissen.

Kommentar zur Sparkasse

Filialschließungen: Niedergang des ländlichen Raumes?

von Egbert Schröder | 12.12.2018

Das ist natürlich ein Schlag ins Kontor für einige Dörfer: Die Weser-Elbe-Sparkasse schränkt ihre Dienstleistungen in vielen Gemeinden ein.

Kommentar zum Trainerwechsel

Die Baskets machen den Bock zum Gärtner

von Frank Lütt | 06.12.2018

Die Cuxhaven Baskets geraten in eine finanzielle Schieflage und Entscheidungen müssen getroffen werden. Neben dem Insolvenzantrag ist die richtungsweisendste Handlung die Trainerentscheidung.