Die Vogelschutzinsel Scharhörn in der Elbmündung. In einem Abstand von 1,5 Kilometer will Hamburg eine Ablagerungsstelle für Hafenschlick aus dem Hamburger Hafen einrichten. Foto: red
Einig mit Santjer

Hamburger Hafenschlick: Umweltminister Lies lehnt Deponie vor Scharhörn ab

von Thomas Sassen | 27.10.2020

KREIS CUXHAVEN. Cuxhavens Oberbürgermeister Uwe Santjer informiert über ein Gespräch mit Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies.

Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) hat sich an die Seite der Kritiker gestellt, die dem Ansinnen Hamburgs auf Verklappung ihres Hafenschlicks vor Scharhörn eine Absage erteilen. Dieser sogenannte Plan B, den Hamburgs Wirtschaftssenator Michael Westhagemann öffentlich geäußert hatte, sei aus Sicht Lies' ein Unding.

Lösung für Problem finden

"Das ist das Ergebnis eines Gesprächs, das ich am Sonnabend mit Umweltminister Lies geführt habe", erklärte Cuxhavens Oberbürgermeister Uwe Santjer am Montag. Seitens der niedersächsischen Landesregierung würde eine Verklappung von Hafenschlick vor Scharhörn abgelehnt. Die gleiche Position nehme die schleswig-holsteinische Landesregierung diesbezüglich ein, habe er erfahren, sagte Santjer. Natürlich versperre man sich nicht Gesprächen mit den Hamburgern, um eine Lösung für das Hafenschlickproblem zu finden.

Über Alleingang verärgert

Langfristig setze man aber auf ein norddeutsches Hafenkonzept, um die negativen Folgen der Elbvertiefung in den Griff zu bekommen. Darin sei er sich mit Lies einig. Der bisherige Alleingang der Hamburger in der Sache habe ihn verärgert und sei der Suche nach einer Alternative nicht dienlich gewesen, so Santjer. Dennoch wolle er das Gespräch mit Westhagemann suchen, auch im Hinblick auf mögliche gemeinsame Wasserstoffprojekte. Santjer bedankt sich ausdrücklich bei den Kritikern, die mit ihrem Protest und der Demonstration geholfen hätten, das Thema auf die politische Tagesordnung zu bringen.

CNV-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Thomas Sassen

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

tsassen@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Baggerei

Sauerstoffgehalt sinkt durch Elbvertiefung: Weniger Atemluft für Meeresbewohner

von Ulrich Rohde | 23.06.2021

KREIS CUXHAVEN. Der Förderkreis "Rettet die Elbe" fordert die Hamburger Hafenbehörde HPA dazu auf, die Baggerei im Sommer, "der empfindlichsten Phase des Ökosystems Tideelbe", sofort einzustellen. Hintergrund ist der Sauerstoffmangel in der Elbe.

Planung mit weniger Besuchern

Lütte Sail in Bremerhaven findet statt - unter anderem Namen

22.06.2021

BREMERHAVEN. Der Bremer Senat hat am Dienstag der Förderung der Lütten Sail mit knapp einer Million Euro zugestimmt. Allerdings soll die Veranstaltung unter dem Titel "Maritime Tage" laufen.

"Rettet das Cux-Watt"

Watt vor Cuxhaven: Bürgerinitiative lehnt Ausbaggerung als "völlig absurd" ab

von Ulrich Rohde | 15.06.2021

KREIS CUXHAVEN. Das Wattgebiet vor Cuxhaven soll ausgebaggert werden, wenn es nach den Plänen des Bundes geht. Das sagt die Bürgerinitiative "Rettet das Cux-Watt" dazu. 

Schutzengel an Bord

Motorboot brennt: Fehlalarm rettet Schiffbrüchigem in der Nordsee das Leben

von Redaktion | 14.06.2021

NORDSEE/ KREIS CUXHAVEN. Gleich mehrere Schutzengel hat ein Skipper am Freitagnachmittag auf der Nordsee gehabt. Sein Motorboot war in der Wesermündung in Brand geraten. Ihm blieb nichts anderes übrig, als nach seinem Notruf ins Meer zu springen. Ein Hubschrauber rettete den Mann aus dem Wasser.