Helgoländer im Lauffieber: 13. Marathon am 8. Mai

02.03.2010

HELGOLAND. Die rund 1300 Einwohner der gut einen Quadratkilometer großen Hochseeinsel Helgoland fiebern einem Sportereignis besonderer Art entgegen. Am 8. Mai wird nun bereits zum 13. Mal der Gerolsteiner Helgoland-Marathon über die klassische Distanz von 42,195 Kilometern, bei dem vier Inselrunden à 10,5 Kilometer zu absolvieren sind, stattfinden.

Der veranstaltende Inselclub VfL Fosite Helgoland hat sich mit dieser organisatorischen Meisterleistung in der Läuferszene einen Namen gemacht, inzwischen hat diese Veranstaltung Kultstatus entwickelt. Inselbürgermeister Frank Botter beschreibt den organisatorischen Aufwand wie folgt: "Einen Marathon auf Helgoland zu organisieren ist so schwierig wie einen 100-Meter-Lauf auf einem Bierdeckel."

Dieser Lauf lässt keinen Flecken der Insel mit ihren natürlichen Reizen, am Klippenrand und der "Langen Anna" vorbei sowie dem Blick auf die Nordsee, aus. Der höchste Schwierigkeitsgrad ist der Anstieg vom Unter- zum Oberland auf 200 Meter Länge mit einer 40-prozentigen Steigung, dieser Versorgungsweg ist ebenfalls viermal zu bewältigen.

Der seit einigen Jahren auf der Insel wirkende Tourismusdirektor Klaus Furtmeier (zweifacher Marathonfinisher mit einer persönlichen Bestzeit von 4:33 Stunden) hat demnach auch gehörigen Respekt vor seinem ersten Insellauf, den er in diesem Jahr ohne Zeitvorgabe angehen möchte. Mit gewisser Genugtuung verfolgt der Rathausangestellte Oke Zastrow - Cheforganisator dieser Veranstaltung - dieses Vorhaben, denn er finishte bereits fünfmal auf dem "Roten Felsen" und hat insgesamt 20 Marathons mit einer Bestleistung von 3:07 Stunden erfolgreich bestanden.

Das "Lauffieber" hat aber auch andere Helgoländer gepackt. Insgesamt liegen über 200 Meldungen für die 42,195 Kilometer und die 5,8 Kilometer aus ganz Deutschland vor, so "Ecki" Müller vom Organisations-Team. Prominente Personen wie die "Ultralanglauflegende" Birgit Lennartz, Comedystar Wiegald Boning, ZDF-Sportreporter Norbert König und der ehemalige schleswig-holsteinische Umweltminister Rainder Steenblock konnten in den vergangenen Jahren unvergessliche Lauf-Erlebnisse auf der Nordseeinsel sammeln.

160 Helfer aus allen Organisationen der Insel werden sich auch in diesem Jahr in bewährter Weise um die rund 400 Aktiven kümmern.

Veranstaltungssprecher Siegfried Konjack aus Elmshorn zeigte sich erfreut über die erneute Abstimmung auf der Läufer-Internetplattform marathon4you. 12 533 Teilnehmer bewerteten die gesamten Marathonveranstaltungen in Deutschland. Der Inselmarathon liegt wiederum auf den vorderen Rängen in Norddeutschland, gefolgt vom Cuxhaven Marathon und vor den Städtemarathons Kiel, Rendsburg und Lübeck in Schleswig-Holstein.

Der Elmshorner wird sich auf dieser Veranstaltung auf eigenen Wunsch nach 13 Jahren als Moderator verabschieden, kann jedoch mit Volker Krajenski - mehrmaliger deutscher Meister im Ultralanglauf und Marathonläufer mit starken 2:18 Stunden - einen äußerst kompetenten Nachfolger präsentieren, der die Insel bei mehrfachen Marathonläufen, an denen auch seine Frau Andrea erfolgreich teilnahm, lieb gewonnen hat.

Der gebürtige Helgoländer Andreas Jagdhuber, Jahrgang 1994, der für den Sportverein Rot-Weiss Cuxhaven startet, hat sein Lauftalent über den Minimarathon auf seiner Heimatinsel entdeckt. Inzwischen hat sich der Cuxhavener Jugendliche zu einem Top-Nachwuchsläufer entwickelt. Der mehrfache Niedersachsen-Nachwuchsmeister finishte im vergangenen Jahr auf dem "Roten Felsen" nach 5,8 Kilometern in großartigen 20:30 Minuten.

Im September 2009 startete er über fünf Kilometer beim Elmshorner Stadtlauf. Mit der Superzeit von 16:22 Minuten katapultierte er sich zum besten deutschen Nachwuchsläufer seiner Altersklasse über diese Distanz, setzte sich auf Rang eins der Bestenliste des Deutschen Leichtathletik-Verbandes. Ähnliches gilt für seine Lauffreundin Ariane Ballner von der LG Elmshorn. Die 14-Jährige wird als Seriensiegerin beim Helgoländer Minimarathon am 8. Mai 2010 erneut am Start sein. (cn/flü)

Lesen Sie auch...
Hallenfußball

Masters-Quali: Eintracht Cuxhaven gewinnt eigenes Turnier

19.01.2020

CUXHAVEN. Der FC Eintracht Cuxhaven gewinnt erneut ein Hallen-Masters-Quali-Turnier. 

Handball

TSV Altenwalde mit Kantersieg gegen Bruchhausen

von Jan Unruh | 19.01.2020

ALTENWALDE. Genau so hat sich Trainer Daniel Schnautz das vorgestellt. Nach der zweiten Saisonniederlage aus der Vorwoche in Arbergen, zeigte der TSV Altenwalde in der Handball-Landesklasse die richtige Reaktion. Im Heimspiel ließen sie der HSG Bruchhausen-Vilsen nicht den Hauch einer Chance und siegten deutlich mit 40:22.

Basketball

Cuxhaven Baskets schlagen Tabellenführer Rostock

von Jan Unruh | 19.01.2020

CUXHAVEN. Die Cuxhaven Baskets haben ein dickes Ausrufezeichen im Titelkampf der 2. Basketball-Regionalliga gesetzt. Im Heimspiel gegen den Tabellenführer EBC Rostock II setzten sich die Schützlinge von Trainer Dennis Tiedemann mit 100:85 durch und rücken in der Tabelle dicht an Rostock heran.

Hallenfußball

Eintracht-Cup: RW Cuxhaven und Hollen-Nord sind weiter

18.01.2020

CUXHAVEN. Am Freitagabend hat das letzte Qualifikationsturnier zum Masters-Cup 2020 begonnen. Beim Eintracht-Cup um den Sanitär & Mehr Pokal setzten sich in Gruppe A Rot-Weiss Cuxhaven (Bezirksliga) und TSV Hollen-Nord (Kreisliga) durch.