Die "Helgoland" fährt auch am Mittwoch nicht. Foto: Kramp
Fährverbindung

Helgoland-Fähre fährt auch am Mittwoch nicht

09.01.2019

KREIS CUXHAVEN. Nach der ersten größeren Sturmflut des Jahres wird am Mittwoch in Niedersachsen an der Küste und auf den Inseln untersucht, ob Schäden verursacht worden sind. Das sagte ein Sprecher des Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz.

Aufgrund der Dunkelheit gebe es bisher keinen Überblick. Auf Borkum nimmt das Havariekommando an den Stränden die Suche nach Treibgut wieder auf, das aus Containern des Frachters "MSC Zoe" angespült worden sein könnte. Mit Kettenfahrzeugen werde zunächst der Strand wieder abgefahren, sagte der Sprecher des Havariekommandos.

Die Fähre von Cuxhaven nach Helgoland fährt auch am Mittwoch, 9. Januar, noch nicht, wie die Reederei Cassen Eils auf ihrer Homepage mitteilte. Auch am Donnerstag, 10. Januar, entfällt die Abfahrt um 7.30 Uhr von der Hochseeinsel nach Cuxhaven. Die weiteren Fahrten sollen am Donnerstag wie geplant stattfinden. Sturmtief "Benjamin" hatte die niedersächsische Küste am Dienstag erreicht. (dpa)

Lesen Sie auch...
Schifffahrt

Brand in Deutscher Bucht? Seenotretter-Einsatz

19.06.2019

CUXHAVEN. Zu einem Nachteinsatz sind die Cuxhavener Seenotretter ausgerückt. Die Besatzung eines Fischkutters vermutete um kurz vor Mitternacht einen Brand.

Schifffahrt

Kritik an Lokalpolitik beim Thema Elbefähre

von Thomas Sassen | 18.06.2019

CUXHAVEN. Etwa 20 Bürger, Experten und Unternehmer trafen sich auf Einladung des Cadenbergers Dr. Rolf Geffken am Freitagabend im "Seestern" am Cuxhavener Steubenhöft, um sich über die Zukunft der Elbefähre Cuxhaven im Rahmen eines ersten Arbeitstreffens auszutauschen.

Hafen

Terminal für Bohrinsel-Passagiere in Cuxhaven

von Thomas Sassen | 18.06.2019

CUXHAVEN. Seit Jahren ist Cuxhaven der Dreh- und Angelpunkt für die Ver- und Entsorgung der Bohr- und Förderinsel Mittelplate im Wattenmeer vor der schleswig-holsteinischen Küste.

Havarie

Kurz vor der Bergung: "No. 5 Elbe" ist gehoben

17.06.2019

STADE. Noch ist die Bergung der "No. 5 Elbe" nicht abgeschlossen. Zumindest befindet sich der gesamte Lotsenschoner aber wieder an der Wasseroberfläche.