Bauen und Wohnen

Hello Spring - die Gartenzeit beginnt!

15.03.2020

Heute gibt es für euch hübsche Dekoideen für die Terrasse und den Eingangsbereich.

Habt ihr in dieser Jahreszeit auch das dringende Bedürfnis, euch beim Einkaufen mit frischen Blumen einzudecken? Kennt ihr diese inneren Begeisterungsstürme, wenn vor einem liebevoll dekorierten Blumengeschäft vorgezogene Perlhyazinthen, Tulpen und Narzissen in allen Farben und Größen angeboten werden? Dazwischen hübsche Töpfe mit Zweigen, Moos und Flechten. Man möchte doch am liebsten alles für das eigene Zuhause mitnehmen. 

Im Gartencenter stehen bereits Bellis und Hornveilchen palettenweise für uns bereit und warten nur darauf, von uns gepflanzt zu werden. Bepflanzen könnt ihr nahezu jedes Gefäß. Nur Mut. Wichtig ist, dass überschüssiges Wasser ablaufen kann! Wenn die Gefäße wettergeschützt stehen, kann man auf Wasserabzuglöcher verzichten, dann muss man aber ein wenig beim Gießen aufpassen, damit keine Staunässe entsteht. Das verwendete Substrat sollte von guter Qualität sein. Klumpige Erde, die schnell eintrocknet, ist für Kübel nicht geeignet. Wer auf Nachhaltigkeit achtet, bekommt auch torffreie Produkte im Handel.

An die kalten Nächte denken 

Es ist oft verführerisch, wenn im Februar/März buschige Tausendschön, Stiefmütterchen und Vergissmeinnicht angeboten werden. Doch die Frühjahrsblüher sind in Gewächshäusern vorgezogen und halten allzu kalte Nächte nicht ohne weiteres aus! Wenn ihr keine große Lust habt, alle Pflanzen bei drohendem Frost rein- und rauszutragen, solltet ihr lieber auf Pflanzen zurückgreifen, die noch nicht so weit vorgetrieben sind. Die Schmerzgrenze von Hornveilchen ist zum Beispiel recht hoch. Außerdem vertragen viele Zwiebelblumen, Lenzrosen und auch Sorten vom Alpenveilchen kalte Nächte recht gut. Bepflanzt die Gefäße nicht zu dicht. Die Pflanzen werden ganz schnell größer. Deckt die Erde einfach mit etwas Moos ab. Das sieht hübsch aus und schützt zudem die Oberfläche vor dem Austrocknen.

Noch ein paar Zweige zwischen die Pflanzen gesteckt oder einen kleinen Kranz um den Topf gelegt, fertig ist die Terrassendekoration! Kleiner Tipp zum Thema Hygge: Nehmt euch Zeit für das Projekt, sucht zunächst alle benötigten Materialien zusammen, holt euch einen Becher Kaffee oder Tee auf die Terrasse. Bewusst genießen und dabei entspannen! Am Ende seid ihr doppelt glücklich, weil alles wieder hübsch ist und ihr dabei auch noch kreativ sein konntet. Besser geht's nicht! Eure Steffi

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Lesen Sie auch...
INDIENSUMMER

Die Tage werden kühler: Terassendeko im Herbst

19.09.2020

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiede ich mich von diesem Sommer und ich freue mich über die vielen Schätze, die Mutter Natur uns in dieser Jahreszeit schenkt, um daraus schöne Highlights für Hof und Terrasse zu fertigen.

SKANDINAVISCHES FLAIR

Hausbau für Individualisten: Holzfertighäuser eröffnen viele Freiheiten bei der Planung

17.09.2020

Ein Eigenheim bauen die meisten nur einmal im Leben - entsprechend sorgfältig will alles geplant sein, damit man sich wirklich wohlfühlt im neuen Zuhause. Der Bezug zur Natur ist vielen Bauherren heute ebenso wichtig wie zeitgemäß gute energetische Werte und eine hochwertige funktionale Inneneinrichtung. Holzfertighäuser in ausgewählter Qualität werden dabei auch gehobenen Ansprüchen gerecht. (djd)

DER DSCHUNGEL IM HAUS

Holzmöbel, Pflanzen und Blumenaccessoires sorgen für den Naturlook zu Hause

15.09.2020

Die Farbe Grün steht für Frische und für die Natur. Und sie ist die Hauptzutat beim aktuellen Wohntrend "Dschungelatmosphäre”. Dabei dreht sich alles um eine wilde tropische und üppige Flora und Fauna, die man auf verschiedenen Arten im eigenen Interieur integriert. Drei Tipps, wie man das Dschungelthema subtil oder auch mutig zu Hause umsetzen kann. (djd)

BAUEN UND WOHNEN

Rollentausch am Wochenende: Tipps zum schnellen und unkomplizierten Tapezieren

13.09.2020

Mit wenig Aufwand viel bewirken: Eine neue Tapete verwandelt das Zuhause im Handumdrehen - so, als ob man gerade erst eingezogen wäre. Von der kreativen Idee bis zum Tapetenwechsel ist es nicht weit: Mit den folgenden neun Tipps können Selbermacher mit Vliestapeten dem Interieur einen neuen Look verleihen. An nur einem Wochenende lassen sich Wände modisch an- oder umkleiden. (djd)