Für einen Mann aus Hemmoor kam am Mittwoch jede Hilfe zu spät. Foto: Jansen
Blaulicht

Hemmoor: Mann lag tot in seiner Wohnung

02.01.2019

HEMMOOR. Für einen Mann aus Hemmoor kam am Mittwoch jede Hilfe zu spät. Nachdem die Betreuerin des Mannes ihn per Telefon und durch klopfen an der Tür nicht erreichen und antreffen konnte, alarmierte sie die Rettungskräfte.

Diese rückten gegen 14 Uhr in die Cuxhavener Straße nach Hemmoor aus. Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Althemmoor und Warstade öffneten die Tür zur Wohnung des Mannes. Der anwesende Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod des Bewohners feststellen, der sich in der Wohnung befand. Aufgrund des Einsatzes an der Bundesstraße 73 kam es zu einer halbseitigen Sperrung der Straße. (jl)

Lesen Sie auch...
Bauwesen

Arbeiten an Otterndorfer Kanalschleuse schreiten voran

von Jara Tiedemann | 21.11.2019

OTTERNDORF. Rechtzeitig zum Beginn des Winterhalbjahres wurden an der Hadelner Kanalschleuse alle Arbeiten abgeschlossen, die für den Sturmflutschutz notwendig sind.

Bücherbus

Rollende Bücherei im Kreis Cuxhaven: Kompromiss in Sicht?

von Egbert Schröder | 21.11.2019

KREIS CUXHAVEN. Das Tauziehen um die Anschaffung eines zweiten Bücherbusses im Cuxland geht in die entscheidende Phase.

Gemeinde

Millionen-Investitionen stehen in Hechthausen bevor

21.11.2019

HECHTHAUSEN. Eine neue Kindertagesstätte, ein neues Feuerwehrgerätehaus, der Abriss des alten "Brinkmann-Hofes" samt einer Neugestaltung des Grundstücks, ein neues Baugebiet an der Löhberger Straße und die Arbeiten an der Turnhalle.

Versorgung

Hadelner Wasserverband plant große Investitionen

21.11.2019

IHLIENWORTH. Der Wasserversorgungsverband Land Hadeln möchte sein Rohrnetz fit für die Zukunft machen.