Während sich Politiker wie Cuxhavens Oberbürgermeister Uwe Santjer und der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann ohne Abstand und Maske auf der neuen Elbefähre haben öffentlichkeitswirksam fotografieren lassen, müssen jugendliche Fußballer in Otterndorf Strafen für das Bolzplatz-Gekicke zahlen. Foto: Radio Cuxhaven
Corona-Pandemie

Wie passen illegale Fußballspiele und Fototermine ohne Abstand und Maske zusammen?

von Jan Unruh | 03.03.2021

KREIS CUXHAVEN. Jugendliche werden fürs Fußballspielen auf dem Sportplatz zur Kasse gebeten. Andernorts lassen sich prominente Persönlichkeiten aus der Region dicht an dicht auf einem Foto ablichten. Dazu ein Kommentar von Jan Unruh.

Wir leben in Pandemie-Zeiten. Der Gesundheitsschutz hat oberste Priorität. Wir alle müssen in diesen Zeiten auf einiges verzichten. Gerade für Kinder und Jugendliche ist es mit Sicherheit keine einfache Zeit - nur bedingt Schule, keine Freunde treffen und auch kein richtiger Sport. Es nervt gerade die jungen Leute spürbar. 

Fußballspiel gegen Corona-Auflagen

Am Wochenende löste die Polizei gleich drei "illegale" Fußballspiele auf - in Loxstedt und auch in Otterndorf. In der Medemstadt nutzten acht Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren das frühlingshafte Wetter aus und kickten auf dem Sportplatz. Die Polizei schritt ein, löste die Gruppe auf und verhängte Bußgelder gegen die Jungs. Zwischen 100 und 400 Euro muss jeder von ihnen laut Bußgeld-Katalog zahlen. Ja, die Jugendlichen haben gegen geltende Regeln verstoßen. Wir sind, wie oben schon geschrieben, mitten in einer Pandemie. 

Alle aktuellen Infos rund um die Entwicklung und Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die Region rund um Cuxhaven lesen Sie hier.

Aber mal ehrlich: An einem sonnigen Wochenendtag spielen ein paar Jugendliche Fußball auf einem Sportplatz. Und dann muss die Polizei einschreiten und die Jungs zur Kasse bitten? Auf der anderen Seite stehen wenige Stunden später mehrere hochrangige Persönlichkeiten aus der Region bei der Eröffnung der Elbefähre dicht gedrängt zum Gruppenfoto nebeneinander - sogar ohne Maske. Ja, es geschah an der frischen Luft und ja, sie haben die Maske nur für einen kurzen Moment abgenommen. Doch muss man sich in Pandemie-Zeiten so dicht gedrängt ohne Mundschutz ablichten lassen? Natürlich werden die Verantwortlichen sagen, dass das Infektionsrisiko zu dem Zeitpunkt sehr gering war. Das mag sein, doch darum geht es in dem Moment nicht. Es geht um Verständnis in der Bevölkerung und um eine gewisse Vorbildfunktion. 

Infektionsrisiko

Wie soll man das den acht Jugendlichen erklären, die unter ähnlich geringem Infektionsrisiko an der frischen Luft Fußball spielten und nun dafür eine Strafe zahlen müssen? Ganz einfach: Es ist nicht zu erklären. Vielmehr sorgt das alles für jede Menge Verdruss in der Bevölkerung. Zurecht, denn hochrangige Politiker und Wirtschaftsvertreter senden gerade in Zeiten wachsender Corona-Müdigkeit ein fatales Zeichen nach außen - und verspielen damit immer mehr Vertrauen in die Maßnahmen.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.


CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Jan Unruh

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

junruh@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Corona-Impfungen

Wirrwarr um Corona-Impfstoff von Astrazeneca: Das kann man nicht mehr schönreden

von Maren Reese-Winne | 06.04.2021

KREIS CUXHAVEN. Zweimal wurden die Impfungen mit Astrazeneca gestoppt, jetzt soll das Vakzine nur noch an über 60-Jährige verimpft werden. Dazu ein Kommentar von Maren Reese-Winne.

Über Ostern

Tagestouristen aus Bremerhaven in Cuxhaven willkommen: Liebe zum Nachbarn nicht um jeden Preis

von Frank Lütt | 31.03.2021

KREIS CUXHAVEN. Der Kreis Cuxhaven verbietet den Tagestourismus über Ostern. Ausgenommen davon sind Menschen aus Bremerhaven. Dabei hat die Seestadt einen immens hohen Inzidenzwert. Dazu ein Kommentar von Frank Lütt.

Kommentar 

Holzheizwerk Cuxhaven: Nachhaltigkeit nur wohlfeile Verkaufshilfe

von Thomas Sassen | 27.03.2021

CUXHAVEN. Der Bau des Holzheizwerkes ist ganz und gar nicht nachhaltig, meint unser Autor. Er schlägt stattdessen für eine besser Energiebilanz vor: Weniger Verbrauch

Kommentar

Keine Ruhetage über Ostern: Die Politik macht sich lächerlich

von Christoph Käfer | 24.03.2021

KREIS CUXHAVEN. Der Lockdown wird verlängert, die zunächst geplante Verschärfung über Ostern in Form von Ruhetagen kommt nun doch nicht. Dafür hat unser Autor bedingt Verständnis - und übt harsche Kritik.