Archäologie

In Hechthausen auf Spuren der Globalisierung

25.10.2017

HECHTHAUSEN. Archäologen wollten in Hechthausen die Umrisse des ehemaligen Wirtshauses erkunden, das dort wahrscheinlich bis 1890 gestanden hat. (ts)

Im Herbst vor zwei Jahren waren die Archäologen schon einmal am rechten Ufer der Oste unterwegs. Am alten Deich in der Gemarkung Blumenthal suchten sie nach den Überresten einer alten Gastwirtschaft und eines Handelsplatzes. Sie fanden Spuren, die bis ins Mittelalter hineinreichten. Jetzt wollten sie die Umrisse des ehemaligen Wirtshauses erkunden, das dort wahrscheinlich bis 1890 gestanden hat.

Wie weit Theorie und Praxis manchmal auseinanderliegen, erfuhren die Wissenschaftler vom Institut für Vor- und Frühgeschichte der Universität Kiel, als sie jetzt einen sogenannten Grabungsschnitt anlegten. Eigentlich hatten sie gedacht, die Lage des Gasthauses aufgrund von Eintragungen in alten Karten relativ genau zu kennen, wollten sich quer durch das Gebäude graben, um die Räumlichkeiten zu lokalisieren. Doch je näher sich die Studenten dem alten Deich näherten, desto weiter kamen sie von dem Haus weg. Sie fanden zwar keine Räume des Hauses, dafür aber einen gut gepflasterten Weg, der vom Deich zur Gastwirtschaft und zu einer Ziegelei führte, die etwas weiter entfernt stand. Dabei tauchten auch einige Plomben auf, die auf einen Handel mit Tee, Kaffee und Stoffen hindeuten.

Hinweise dafür, dass an dieser Stelle reger Handel getrieben wurde und quasi eine frühe Form der Globalisierung stattfand, so Dr. Donat Wehner, der zusammen mit der angehenden Doktorandin Janne Kordowski die Ausgrabungen leitet. „Das Gasthaus wurde also nicht nur von den Arbeitern der nahen Ziegelei genutzt, sonder war auch ein Umschlagplatz für Waren“, sagt Kreisarchäologe Daniel Noesler, der die Untersuchungen begleitet. Für ihn sind die Ergebnisse auch eine Antwort auf die spannende Frage: Wann wurden die Marschen an der Oste besiedelt? Denn schriftliche Quellen darüber gebe es nicht, so Noesler. Außerdem versprechen sich die Wissenschaftler Erkenntnisse über den frühen Deichbau.

Darum sollen die Grabungen im kommenden Frühjahr fortgesetzt werden. Janna Kordowski möchte, falls die Finanzierung gelingt, ihre Doktorarbeit über das ehemalige Gasthaus und seine Beziehungen in die umliegenden Gemeinden schreiben. (ts)

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!

Lesen Sie auch...
Blaulicht

+ + Aus dem Polizeibericht + +

06.11.2018

Einen berauschten Autofahrer zogen Polizeibeamte am Sonntagnachmittag in der Raiffeisenstraße in Bad Bederkesa aus dem Verkehr.

In Otterndorf

Treffen der Kreisgemeinschaft Labiau/Ostpreußen

10.09.2018

OTTERNDORF. Mit einer Gedenkfeier am Labiauer Stein begann der zweite Tag des Treffens der Kreisgemeinschaft Labiau/Ostpreußen am Sonnabend in der Medemstadt. (sm)

Politik

Cuxland-CDU-Abgeordnete Weritz und Fühner im Interview

09.09.2018

KREIS CUXHAVEN. Erst seit einem knappen Jahr gehören sie dem niedersächsischen Landtag in Hannover an. Von Egbert Schröder

Jahresversammlung

25 Jahre Voß-Gesellschaft: Treffen in Otterndorf

09.09.2018

OTTERNDORF. Vor 25 Jahren wurde die Johann-Heinrich-Voß-Gesellschaft in Eutin gegründet. (red)