Wer wird Bürgermeister?

In Hemmoor ist das Rennen noch offen

13.09.2016

HEMMOOR. Die ersten Telefonate sind längst geführt worden: Bei der Frage, wer künftig als Bürgermeister an der Spitze des Hemmoorer Stadtrates stehen wird, führt am "Bürgerforum" kein Weg vorbei. Von Egbert Schröder

Zwar hat das Bürgerforum, das 2011 als selbst ernannte „Protestbewegung“ in den Hemmoorer Stadtrat gewählt worden war, einen Sitz verloren. Doch die drei vorhandenen Mandate reichen, um bei CDU und SPD Gesprächsbedarf auszulösen.

Dass nach dem Verzicht des amtierenden Stadtbürgermeisters Hans Wilhelm Saul (SPD) ein Neuling auf dem Chefsessel Platz nimmt, war keine neue Erkenntnis. Fraglich war nur, wer es sein würde.

Bis zur Auszählung der Briefwahlstimmen hatte der CDU-Spitzenkandidat Lasse Weritz die besseren Karten. Seine Fraktion kam zwischenzeitlich auf zehn Sitze und hätte damit die besseren Karten gehabt, über mögliche Bündnisse zu verhandeln. Doch nach der Briefwahl-Auszählung musste die CDU ein Mandat an das Bürgerforum abtreten, das künftig aber auch nur noch drei statt vier Ratsmitglieder stellt.

Ironie des Schicksals: Dadurch rutschte das Bürgerforum um seinen Kreativ-Kopf Johannes Schmidt in die Rolle des „Königsmachers“. Zusammen hätten CDU und Bürgerforum, die bereits in der vergangenen Wahlperiode bei vielen Themen einer Meinung waren, zwölf Stimmen. Das würde reichen, um Weritz zum Bürgermeister zu wählen und die SPD, die ebenso wie CDU über neun Mandate verfügt, abzulösen.

Doch eine schnelle Einigung wird es nicht geben. Wie CDU, SPD und Bürgerforum gestern auf Anfrage unserer Zeitung bestätigten, werden in den kommenden Tagen und Wochen Gespräche über eine mögliche Zusammenarbeit geführt.

Trotz des einen Sitzverlustes im Stadtrat will Schmidt nur mit einem Partner, mit dem es möglichst weitgehende Schnittmengen bei Zielen und Programmen gibt, ein Bündnis schmieden: „Wir wollen unsere Unabhängigkeit nicht aufgeben.“

Lesen Sie auch...
"Autohaus Rieper"

Feuerwehr-Partner: Ihlienworther Arbeitgeber geehrt

05.09.2018

IHLIENWORTH. Niedersachsens Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, hat gemeinsam mit dem Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen, Karl-Heinz Banse, am Dienstag die Förderplakette "Partner der Feuerwehr" an 22 niedersächsische Unternehmen verliehen. (red)

"Kein Prunkbau"

Cuxhavener Kreishaus-Ausbau: Landrat verteidigt Pläne

05.09.2018

KREIS CUXHAVEN. Dezernent Friedrich Redeker sagt zum Cuxhavener Kreishaus: "Manche Mitarbeiter sitzen wie Hühner auf der Stange." (es / as / krs)

Feuerwehr-Einsatz

Hemmoor: Mähraupe brennt lichterloh

05.09.2018

HEMMOOR. Einsatz für die Feuerwehr Warstade am Dienstagnachmittag. (jl)

Wettbewerb

Orgel: Altenbrucherin Schlappa holt ersten Preis

05.09.2018

CUXHAVEN. Die 18-jährige Laura Schlappa aus Altenbruch nahm Mitte August an dem internationalen Orgelwettbewerb "Northern Ireland International Organ Competition" teil. (red/jp)