Die Niedersächsische Industrie ist besorgt über steigende Preise für Baumaterialien. Symbolfoto: Gollnow/dpa
Wirtschaft

Industrie besorgt: Steigende Preise für Baumaterialien

24.05.2019

KREIS CUXHAVEN. Die Bauindustrie in Niedersachsen und Bremen sorgt sich zunehmend über steigende Preise für ihre Rohmaterialien.

In einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage unter den rund 200 Mitgliedsfirmen des Bauindustrieverbands wurden Preiserhöhungen von 51,2 Prozent der Befragten an zweiter Stelle unter den drängendsten Problemen der Branche genannt. Im Vorjahr waren es nur 29,3 Prozent. Als drängendstes Branchenproblem gilt weiterhin der Fachkräftemangel, der seine Spitzenstellung mit 83,5 Prozent behauptete.

Insgesamt schaut die Branche voller Zuversicht auf die kommenden sechs Monate. 80 Prozent der Betriebe glauben, die Geschäftslage bleibe hoch, 19,3 Prozent erwarten Verbesserungen. An der Umfrage nahmen nach Verbandsangaben zwei Drittel der rund 200 Firmen teil. (dpa)

Lesen Sie auch...
Bei Wasserstoff vorne dabei

18 Cuxhavener Unternehmen profitieren von Förderung des Bundes

von Thomas Sassen | 15.12.2019

CUXHAVEN. Die Stadt Cuxhaven ist seit kurzem Partner im Förderpool des Bundes für die Entwicklung von Wasserstoff-Anwendungen. Mit dem Wasserstoffprojekt "Hyways für Future" fließen Fördergelder in Zukunft auch nach Cuxhaven. 

Verkehr

Senat stellt klar: Wir unterstützen den ICE für Bremerhaven

11.12.2019

BREMERHAVEN. Der Senat will sich für eine ICE-Verbindung nach Bremerhaven einsetzen. Das stellte der Sprecher von Verkehrssenatorin Maike Schaefer (Grüne), Frank Steffe, klar.

Finanzen

Haushalt: Kreis Cuxhaven bittet Kommunen zur Kasse

von Egbert Schröder | 11.12.2019

KREIS CUXHAVEN. Da hat die "Große Kooperation" im Cuxhavener Kreistag gerade noch die Kurve gekriegt.

Bankenwesen

SSK-Vorstand in Cuxhaven: Politik ist sich einig

von Maren Reese-Winne | 07.12.2019

CUXHAVEN. Nach einstimmigem Votum in der Sitzung des Verwaltungsrates der Stadtsparkasse Cuxhaven (SSK) vor wenigen Tagen ist Kai Mangels nun auch einstimmig durch den Rat der Stadt Cuxhaven bestätigt worden.