Wenn die Sieben-Tages-Inzidenz im Kreis Cuxhaven länger über 100 liegt, würden die Kitas wieder in die Notbetreuung wechseln: Foto: Jens Kalaene/dpa
Corona-Pandemie

Inzidenz im Kreis Cuxhaven liegt über 100: Welche Corona-Maßnahmen nun drohen

von Jan Unruh | 12.04.2021

KREIS CUXHAVEN. Der Inzidenzwert im Kreis Cuxhaven ist auf über 100 gestiegen. Laut Landesverordnung solle nun die "Notbremsen-Regelung" umgesetzt werden. Was bedeutet das?  

Die Corona-Fallzahlen steigen - auch im Kreis Cuxhaven. Seit Montagmorgen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bei 102,0. Kommunen mit einer Inzidenz von mehr als 100 sind laut Corona-Verordnung aufgefordert, die "Notbremsen"-Regelung konsequent anzuwenden. Doch die greift erst, wenn die Zahlen für eine längere Zeit über der 100er-Marke liegen. Und auch dann liegt die Entscheidung beim Landkreis Cuxhaven.

 

Alle aktuellen Infos rund um die Entwicklung und Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die Region rund um Cuxhaven lesen Sie hier.

"Wir werden die Zahlen erst einmal genau prüfen", sagte Landkreis-Sprecherin Kirsten von der Lieth. Der Landkreis werde sich aber nach den Regelungen des Landes Niedersachsen richten. Doch auch dafür wäre eine neue Allgemeinverfügung zu erstellen. "Die haben wir nicht in der Schublade", so von der Lieth. Laut niedersächsischer Corona-Verordnung gelten bei einer Sieben-Tages-Inzidenz von über 100 folgende Regeln:

Kontakte:

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 100 dürfen sich Personen eines Haushalts mit höchstens einer weiteren Person treffen. Hinzukommen können Kinder bis sechs Jahre.

Kindertagesstätten: 

Wenn in einer Kommune die Sieben-Tage-Inzidenz auf über 100 steigt, wechseln die Kitas in die Notbetreuung und nur für Grund- und Förderschüler sowie Abschlussklassen gibt es Präsenzunterricht. Dies soll allerdings erst erfolgen, wenn die 100 an drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten wurde. Zudem ist ein weiterer Werktag als Puffer vorgesehen, damit Eltern und Kinder rechtzeitig informiert werden können. Außerdem sollen die in den Landkreisen und kreisfreien Städten Verantwortlichen entscheiden können, ob nach ihrer Einschätzung die Überschreitung der 100er-Inzidenz von Dauer ist.

Schulen: 

Liegt eine Region drei Tage in Folge über der Inzidenz von 100, geht es - mit Ausnahme der Grund- und Förderschulen sowie Abschlussklassen - zurück in den Distanzunterricht. Schüler müssen morgens vor dem Präsenzunterricht zu Hause Corona-Selbsttests machen.

Einzelhandel:

Der Einzelhandel wird wieder bis auf wenige Ausnahmen geschlossen. Es gibt die Möglichkeit des "Click & Collect", also der Bestellung der Ware im Fernabsatz und der Abholung im Geschäft. 

Kultur:

Gedenkstätten, Museen, Ausstellungen und Galerien müssten ab einer stabilen Inzidenz von über 100 wieder schließen.

Sport: 

Liegt die Inzidenz über 100 ist die Ausübung von Individualsport unter unbedingter Einhaltung bestimmter Voraussetzungen zulässig. Unter Individualsport sind die Sportarten zu verstehen, die allein, zu zweit und grundsätzlich ohne direkten Körperkontakt zu anderen betrieben werden können. Es sind Sportarten, die in der Regel nicht in Mannschaften organisiert sind. Es gilt also in Hochinzidenzkommunen: Individualsport mit höchstens einer weiteren Person oder nur mit den Personen aus dem eigenen Haushalt.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Jan Unruh

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

junruh@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Am Dienstagnachmittag ist zu

Postbank in Cuxhaven bleibt wegen Betriebsversammlung vorübergehend geschlossen

von Christoph Käfer | 24.09.2021

CUXHAVEN. Wegen einer Betriebsversammlung bleibt die Postbank in Cuxhaven am Dienstagnachmittag geschlossen. Auch andere Postbank-Filialen in der Umgebung bleiben zu.

Vor Amtsgericht Cuxhaven

Waffe bei Mann in Cuxhaven gefunden: Verteidiger sieht kein Problem

von Denice May | 24.09.2021

CUXHAVEN. Fällt eine funktionsuntüchtige Waffe unter das Waffengesetz? Über diese Frage herrschte vor dem Amtsgericht Cuxhaven Uneinigkeit.

Wolfsmanagement

Cuxhavener Wolfsberater rechnen mit Änderungen

von Wiebke Kramp | 24.09.2021

KREIS CUXAVEN Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies verändert das Wolfsmanagement. Das hat auch Auswirkungen auf die vier Wolfsberater, die im Landkreis Cuxhaven tätig sind.

Verordnung

Corona-Warnstufen auf und ab in Cuxhaven: Kuriose Zählweise verwirrt

von Laura Bohlmann-Drammeh | 23.09.2021

KREIS CUXHAVEN. Seit Donnerstag gilt die Warnstufe im Landkreis Cuxhaven nicht mehr, weil die Inzidenz von Dienstag aus gesehen seit fünf Tagen unter 50 lag. Tatsächlich lag sie am Sonntag bei 52,3. Doch für die Warnstufenberechnung ist das irrelevant.