Der Restaurantbesuch ist in Cuxhaven jetzt draußen und drinnen auch wieder ohne vorherigen Corona-Test möglich. Das freut unsere Redakteurin und bereitet ihr gleichzeitig Sorgen. Foto: dpa/Julian Stratenschulte
Kommentar

Kaum noch Testpflicht in Cuxhaven: Ist die neue Corona-Verordnung zu leichtfertig?

von Wiebke Kramp | 01.06.2021

KREIS CUXHAVEN. Die neue Corona-Verordnung bringt viele neue Freiheiten, die unsere Redakteurin sehr begrüßt. Gleichzeitig wächst in ihr die Sorge vor erneut steigenden Zahlen. Ein Kommentar.

Es freut mich für das Gastgewerbe, dass es zu zahlreichen Lockerungen kommt. Ehrlich. Nach monatelanger Zwangspause darf es endlich wieder loslegen. Allerdings bin ich angesichts der vielen fallenden Schranken auch besorgt. Schließlich wohnen wir da, wo andere gerne Urlaub machen, und erfüllen ihre Sehnsucht nach Meer, Landschaft und Weite.

Testpflicht für Urlauber sinnvoll

Dass Urlauber in Hotels, Ferienwohnungen und auf Campingplätzen weiterhin regelmäßig negative Corona-Tests vorgelegen müssen, halte ich für sehr vernünftig. Mittlerweile sind doch diese Bürgertests an den zahlreichen ausgewiesenen Stationen gut geübte Praxis und völlig unkompliziert. Solche Momentaufnahme, die der eigenen Sicherheit ebenso dient wie der von anderen, ist jetzt leider nicht mehr die Regel. Für einen Restaurantbesuch, der nun wieder zum Glück uneingeschränkt möglich ist, benötige ich allerdings kein Drei-G-Attest (getestet, geimpft oder genesen).

Alle aktuellen Infos rund um die Entwicklung und Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die Region rund um Cuxhaven lesen Sie hier.

Lockerungen gehen zu weit

Diese Lockerung geht mir jedoch zu weit. Schließlich leben wir in einer Region, die Gäste aus ganz Deutschland und darüber hinaus willkommen heißt - unabhängig von der Coronalage. Da hätte ich es beim Platznehmen am gedeckten Tisch in meinem Lieblingslokal gern gesehen, wenn auch alle Gäste rundherum einen Nachweis erbracht hätten. So bleibt mir einzig die Hoffnung, dass sich die Menschen eigenverantwortlich an die Spielregeln halten und sich freiwillig testen lassen, damit der Inzidenzwert nicht wieder in die Höhe schnellt.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell



Wiebke Kramp

Redakteurin
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

wkramp@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Pro-/Contra-Kommentar

Feuerwerk beim Sommerabend am Meer in Cuxhaven: Lichtkunst oder aus der Zeit gefallen?

07.08.2022

CUXHAVEN. Nach zwei Jahren Pause findet der Sommerabend am Meer in diesem Jahr wieder in Cuxhaven statt - auch mit Feuerwerk. Dazu haben zwei CN/NEZ-Redakteure unterschiedliche Meinungen.

In abgespeckter Form

Redakteurin lobt "Lüttes Altstadtfest" in Otterndorf - und äußert Kritik

von Wiebke Kramp | 01.08.2022

OTTERNDORF. Nach dem "Lütten Altstadtfest" in Otterndorf ist die CN/NEZ-Redakteurin voll des Lobes für die Veranstaltung. Und doch sieht sie Anlass für Kritik.

Wie geht es weiter?

Ausbau Erneuerbarer Energien: Macht Weil die Windkraft zur Chefsache?

von Ulrich Rohde | 26.07.2022

KREIS CUXHAVEN. Um die klimapolitischen Ziele zu erreichen und die drohende Energielücke durch den Ausfall der Versorgung durch Erdgas zu kompensieren, muss die Windenergie zügig ausgebaut werden. Doch wer wird dazu das Heft in die hand nehmen, das Land Niedersachsen oder - wie bisher - die Kommunen?

Wo ist die Grenze?

Deichbrand: Wie weit darf ich gehen beim Feiern? Reporter sind sich uneinig

20.07.2022

CUXHAVEN/WANHÖDEN. Das Deichbrand-Festival startet am Mittwoch (20. Juli) mit der Frühanreise. Bis Sonntag wird gefeiert - aber wie sehr? Darüber gibt es unterschiedlichen Meinungen.