15 Tage nach der zweiten Impfung gegen das Corona-Virus entfällt für die Geimpften im Landkreis Cuxhaven ab sofort die Pflicht für einen Corona-Test. Foto: Christoph Soeder
Gültig bis Mai

Keine Testpflicht nach Zweitimpfung: Das sind die neuen Corona-Regeln im Kreis Cuxhaven

von Redaktion | 20.04.2021

KREIS CUXHAVEN. Die Corona-Verordnung des Landes Niedersachsens für den Kreis Cuxhaven wurde bis zum 9. Mai verlängert. Verändert wurde vor allem die Gleichbehandlung von geimpften und negativ getesteten Personen. 

Die Geltungsdauer der niedersächsischen Corona Verordnung ist um weitere drei Wochen bis zum 9. Mai 2021 verlängert worden, teilt unter anderem der Landkeis Cuxhaven mit. Nach dem für Ende nächster Woche zu erwartenden Inkrafttreten der aktuell im Bund diskutierten Änderungen des Infektionsschutzgesetzes werde die Verordnung allerdings erneut überarbeitet werden. Die jetzt vorgenommene Verlängerung sei notwendig gewesen, weil die Verordnung andernfalls am 18. April 2021 ausgelaufen wäre.

Geringeres Übertragungsrisiko

Die Änderungen betreffen laut Landkreis insbesondere die Gleichbehandlung von geimpften Personen mit negativ getesteten Personen. In der vergangenen Woche habe das Robert-Koch-Institut (RKI) nach Auswertung des aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstands festgestellt, dass das Risiko einer Virusübertragung durch Personen, die vollständig geimpft wurden, spätestens ab dem 15. Tag nach Gabe der zweiten Impfdosis geringer sei, als bei Vorliegen eines negativen Antigen-Schnelltests bei symptomlosen infizierten Personen. Eine Pflicht zur Testung entfalle demnach zukünftig 15 Tage nach der Zweitimpfung mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff. Als Nachweis dafür müsse ein Impfausweis oder eine Impfbescheinigung vorgelegt werden.

Alle aktuellen Infos rund um die Entwicklung und Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die Region rund um Cuxhaven lesen Sie hier.

Keine FFP2-Maske für vollständig Geimpfte

Auswirkungen habe diese Feststellung auch auf Besuchsrechte und Neuaufnahmen in Heimen, unterstützenden Wohnformen und Intensivpflege-Wohngemeinschaften. Beschäftigte in diesen Einrichtungen seien von der Verpflichtung zum Tragen einer FFP2-Maske ausgenommen, wenn sie vollständig geimpft seien. Es genüge das Tragen einer medizinischen Maske. Vor dem Hintergrund der häufig auch körperlich anspruchsvollen Tätigkeit in der Pflege stelle das eine erhebliche Erleichterung für die Pflegenden dar.

Quarantäne-Verordnung angepasst

Die Niedersächsische Quarantäne-Verordnung sei ebenfalls angepasst worden. Einreisende Personen aus Risiko- und Hochinzidenzgebieten, die über einen vollständigen Impfschutz verfügten, würden ebenso behandelt werden wie Personen, die über ein tagesaktuelles negatives Testergebnis verfügen. Diese Personen könnten künftig zudem von individuellen Schutzmaßnahmen wie Quarantänemaßnahmen ausgenommen werden, solange sie keine Symptomatik aufweisen.

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.



Redaktion

Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung
Tel.: 04721 585 360

redaktion@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Corona im Kreis Cuxhaven

Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Cuxhaven sinkt trotz 18 Neuinfektionen

24.09.2021

KREIS CUXHAVEN. Trotz 18 Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Cuxhaven am Freitag leicht gesunken. 

Corona im Kreis Cuxhaven

Positiver Corona-Selbsttest bei meinem Kind: Was Eltern wissen sollten

23.09.2021

KREIS CUXHAVEN. Der verstärkte Einsatz von Corona-Selbsttests führt derzeit auch im Kreis Cuxhaven zu einem Anstieg positiver Ergebnisse. Was aber sollten Eltern und Kinder beachten, wenn ein Corona-Selbsttest positiv ausfällt?

Corona im Kreis Cuxhaven

Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Cuxhaven steigt deutlich an

23.09.2021

KREIS CUXHAVEN. Aufgrund zahlreicher Corona-Neuinfektionen ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Cuxhaven deutlich angestiegen. Konsequenzen hat dies zunächst nicht. 

Jahresempfang

Hinter den Nordholzer Marinefliegern liegen zwei Jahre voller Veränderungen

von Denice May | 23.09.2021

NORDHOLZ. Beim verspäteten Jahresempfang zieht der Kommandeur des Marinefliegerkommandos Bilanz und gibt zu, dass ihm die ein oder andere Veränderung Bauchschmerzen bereitet hat.