Den Einsatzkräften kam starker Rauch aus einem Kellerfenster in dem Reihenhaus im Hemmoorer Torfweg entgegen. Foto: Lange
Blaulicht

Kellerbrand in Hemmoorer Reihenhaus löst Großeinsatz aus

27.05.2022

KREIS CUXHAVEN. Ein Kellerbrand in einem Reihenhaus in Hemmoor hat am Freitagmorgen einen Großeinsatz ausgelöst, an dem rund 60 Einsatzkräfte beteiligt waren.

Ein Kellerbrand in einem Reihenhaus im Torfweg hat am Freitagmorgen Dutzende Einsatzkräfte beschäftigt. Die Bewohnerin eines Reihenhauses hatte gegen 8.20 Uhr bemerkt, dass starker, schwarzer Rauch und Brandgeruch aus ihrer Wohnung drangen. Quasi zeitgleich lösten auch die Rauchmelder in ihrer Wohnung Alarm aus.

Nachbarn retten sich ins Freie

Daher wählte die Frau umgehend den Notruf. Nachdem die Bewohnerin mit ihrem Hund ihr Haus schnell verlassen hatte und die Feuerwehren alarmiert waren, benachrichtigte sie geistesgegenwärtig ihre Nachbarn in dem Reihenhaus. Daraufhin verließen alle Bewohner schnell ihre Wohnungen.

Rund 60 Einsatzkräfte vor Ort

Die Feuerwehren Althemmoor, Westersode, Warstade und Wingst, Gemeindebrandmeister Björn Müller, die Polizei Hemmoor sowie ein Rettungswagen der DRK Rettungswache Hemmoor und eine Notärztin aus Hemmoor eilten mit rund 60 Einsatzkräften zum Einsatzort. Nach erster Erkundung durch die Feuerwehr stellten die Einsatzkräfte einen Kellerbrand in dem Reihenhaus fest. Schwarzer Rauch stieg aus einem Kellerfenster und aus dem Wohnungsbereich auf.

Feuer im Bereich der Heizung

Mit einem Schnellangriff aus einem wasserführendem Fahrzeug und unter schwerem Atemschutz stieg der Angriffstrupp über die Treppe in den Keller ein. Dort stellten sie fest, dass es im Bereich der Heizung aus bisher unbekannter Ursache brannte. Umgehend begannen die Einsatzkräfte mit den Löscharbeiten, während weitere Schlauchleitungen von Hydranten verlegt wurden. Zudem setzten die Feuerwehrleute einen Druckluftbelüfter ein, um das Haus im oberen Bereich rauchfrei zu blasen. Nachdem das Feuer aus war, wurde mit einer Wärmebildkamera kontrolliert, ob noch Glutnester im Brandbereich vorhanden waren.

Keine Verletzten

Nach einer Stunde war das Feuer gelöscht und die Brandstelle wurde für weitere Ermittlungen an die Polizei übergeben. Bei dem Feuer gab es keine Verletzten. Über die Schadenshöhe und die Brandursache ist bislang noch nichts bekannt. (jl)

CNV-Nachrichten-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Die wichtigsten Meldungen aktuell



Lesen Sie auch...
Banken

Weser-Elbe-Sparkasse: Hadler Bürgermeister sind sauer über reduzierte Öffnungszeiten

von Christian Mangels | 29.06.2022

KREIS CUXHAVEN. Die Wespa will die Öffnungszeiten ihrer Filialen deutlich reduzieren. Das verärgert die Bürgermeister der betroffenen Gemeinden.

Samtgemeindeverwaltung

Diese Frau soll in Land Hadeln Thielebeules Stellvertreterin werden

von Wiebke Kramp | 29.06.2022

LAND HADELN.  Eine Stellvertretung für Frank Thielebeule, Land Hadelns Samtgemeindebürgermeister, ist in Sicht. Eine 55-jährige Cadenbergerin überzeugte das beauftragte Assessment-Center.

Zusätzlicher Ärtze-Bedarf?

So gut ist die medizinische Versorgung in Hechthausen

von Herwig V. Witthohn | 29.06.2022

HECHTHAUSEN. Kürzlich berichtete die NEZ-Redaktion über die Ergebnisse der Umfrage zum Thema "Gesundheitsversorgung". In Hechthausen scheinen die Bürgerinnen und Bürger mit der aktuellen Situation durchaus zufrieden zu sein.

Aus der Klinik

Neue Krankenhaus-Technik in Otterndorf sorgt für schärfere Bilder aus der Bauchhöhle

von Wiebke Kramp | 28.06.2022

OTTERNDORF. In das rekommunalisierte Krankenhaus Land Hadeln wird investiert. Dieses mannshohe Gerät kostet mit 70 000 Euro so viel wie ein SUV der gehobenen Klasse - und die dazu passenden Instrumente schlagen noch einmal mit rund 100 000 Euro zu Buche.