Die Agentur für Arbeit rechnet damit, dass in der Winterzeit wieder mehr Menschen den Weg zum Arbeitsamt suchen werden. Foto: Stratenschulte/dpa
Beginn der Schlechtwetterzeit

Kreis Cuxhaven: Agentur für Arbeit rechnet mit mehr Arbeitslosen

02.12.2019

KREIS CUXHAVEN. Die Zahl der Arbeitslosen ist im November leicht gesunken. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Stade, zu der auch der Kreis Cuxhaven gehört, waren 13.843 Personen arbeitslos gemeldet. 

Rückgang fällt geringer aus

Die Arbeitslosenquote bleibt bei 4,5 Prozent. "Der Rückgang der Arbeitslosigkeit im November fällt gegenüber den beiden Vorjahren geringer aus", sagt Dagmar Froelich, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Stade.

Entwicklung verliert an Fahrt

"Die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt verliert an Fahrt. Erstmals seit August 2016 liegen die Werte über denen des Vorjahres. Dennoch zeigt sich der regionale Arbeitsmarkt weiterhin stabil. Dafür spricht zum einen der Höchststand bei den Beschäftigtenzahlen, zum anderen, dass ein leichter Anstieg in den Wintermonaten, besonders im nördlichen Elbe-Weser-Raum, üblich ist", erläutert die Agenturchefin.

Anstieg der Arbeitslosigkeit

"Es ist davon auszugehen, dass die Arbeitslosigkeit in den kommenden Monaten wieder ansteigen wird. Für Unternehmen im Bau- und Dachdeckerhandwerk sowie im Garten- und Landschaftsbau beginnt am 1. Dezember die Schlechtwetterzeit. Diese ermöglicht den Bezug von Saison-Kurzarbeitergeld. Unternehmen können dadurch ihre Beschäftigten über die Wintermonate halten und sind dann im Frühling schnell wieder startbereit, um Aufträge abzuarbeiten", so Froelich.

Die Zahlen für das Cuxland

Im Landkreis Cuxhaven waren im November 5222 Personen arbeitslos (5 Prozent), im Kreis Stade 5589 (4,9 Prozent), im Kreis Rotenburg 3032 (3,3 Prozent). Im Gebiet der Agenturgeschäftsstelle Cuxhaven waren 1838 Personen erwerbslos gemeldet (7,4 Prozent). Im Bereich Otterndorf wurden 1240 Personen ohne Arbeit gezählt (5,1 Prozent).

Lesen Sie auch...
Häfen

Trotz Corona-Krise: Exportgeschäft in Bremerhaven legt zu

31.05.2020

BREMERHAVEN. Die bremischen Häfen konnten im ersten Quartal dieses Jahres trotz der bereits beginnenden Coronakrise ihren Gesamtumschlag im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigern.

Einzelhandel in Sorge

Schließung? Spekulationen um Karstadt in Bremerhaven

29.05.2020

BREMERHAVEN. Spekulationen um Karstadt in Bremerhaven: Folgt die Schließung. Die Einzelhändler sind in Sorge. Denn das Warenhaus sorgt für Umsatz in der gesamten Innenstadt.

Bau bleibt krisenfest

Baubranche im Kreis Cuxhaven: Viele Aufträge - trotz Corona

19.05.2020

KREIS CUXHAVEN. Der Bau bleibt krisenfest: Während die Corona-Pandemie ganze Wirtschaftszweige lahmlegt, ist auf Baustellen im Kreis Cuxhaven weiter viel zu tun. 

Biotechnologieunternehmen

Corona: Cuxhavener Firma hilft bei Impfstoff-Entwicklung

18.05.2020

CUXHAVEN. Das in Cuxhaven ansässige Labor-Unternehmen Vibalogics arbeitet in der Corona-Krise mit einem der weltweit führenden Pharmakonzerne zusammen.