Das Corona-Virus bestimmt den Alltag in vielen Alten- und Pflegeheimen im Landkreis Cuxhaven derzeit. Der Landrat ist in Sorge. Foto: Sven Hoppe/dpa
Acht Einrichtungen betroffen

Kreis Cuxhaven: Altenheime werden zu Corona-Hotspots

von Redaktion | 14.01.2021

KREIS CUXHAVEN. Das Corona-Virus bestimmt den Alltag in vielen Alten- und Pflegeheimen im Landkreis Cuxhaven derzeit. Der Landrat ist in Sorge.

Derzeit sind in insgesamt acht Alten- und Pflegeheimen im Landkreis Cuxhaven 65 Bewohnerinnen und Bewohner sowie 30 Mitarbeitende mit dem Coronavirus infiziert, wobei sich Schwerpunkte in zwei Einrichtungen abzeichnen. Das berichtet der Landkreis Cuxhaven in seinem Tagesbericht.

30 Bewohnerinnen im Amandus infiziert

 "Neben dem Haus am Süderwall in Otterndorf, das schon seit der vergangenen Woche besonders betroffen ist, hat nun auch die Seniorenresidenz Amandus in Cuxhaven mit einem deutlichen Ausbruch zu kämpfen", berichtet Landrat Bielefeld. "Dort sind 30 Bewohnerinnen und Bewohner sowie 4 Mitarbeitende positiv auf das Coronavirus getestet worden."

Maßnahmen eingeleitet

Bisher beschränkt sich das Geschehen in der Seniorenresidenz auf einen gut abgrenzbaren Bereich innerhalb der Einrichtung. Das Gesundheitsamt des Landkreises hat in enger Zusammenarbeit mit der Heimleitung bereits die notwendigen Maßnahmen eingeleitet, um den Ausbruch einzudämmen.

Zwei Einrichtungen besonders betroffen

Von den insgesamt infizierten Personen in den Alten- und Pflegeheimen verteilen sich 57 Bewohnerinnen und Bewohner sowie 21 Mitarbeitende auf die beiden besonders betroffenen Einrichtungen. In den übrigen Einrichtungen sind bisher nur Einzelfälle festgestellt worden. Maßnahmen, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern, wurden in allen betroffenen Alten- und Pflegeheimen vorgenommen. Die Einrichtungen werden dabei vom Gesundheitsamt eng begleitet und unterstützt.

Alle aktuellen Infos rund um die Entwicklung und Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf die Region rund um Cuxhaven lesen Sie hier.

In den Krankenhäusern in Cuxhaven und Otterndorf sind derzeit insgesamt 31 Patienten und 22 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. In beiden Häusern sei das Geschehen in engem Zusammenwirken mit dem Gesundheitsamt unter Kontrolle, heißt es im Lagebericht. Von den derzeit insgesamt infizierten Personen entfallen somit auf die Alten- und Pflegeheime sowie auf die Krankenhäuser 148 Personen.

CNV-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Mehr aus dem Netz

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Redaktion

Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung
Tel.: 04721 585 360

redaktion@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Corona-Lage

Corona im Kreis Cuxhaven: Zahlen leicht gesunken - BBS Cadenberge betroffen

von Redaktion | 25.01.2021

KREIS CUXHAVEN. Über das vergangene Wochenende sind 41 neue Corona-Infektionen im Landkreis Cuxhaven hinzugekommen. Zwei Menschen sind in Verbindung mit dem Corona-Virus verstorben.

Nur Blechschäden

Straßenglätte am Morgen: Drei Unfälle im Kreis Cuxhaven

von Redaktion | 25.01.2021

KREIS CUXHAVEN. Die Witterungsverhältnisse haben am Montagmorgen dafür gesorgt, dass sich gleich drei Unfälle ereignet haben. 

Drogeneinfluss

Kreis Cuxhaven: Beifahrerin verursacht Unfall mit gefährlicher Aktion

von Redaktion | 25.01.2021

KREIS CUXHAVEN. Am Sonntagabend hat eine 20-jährige Frau, die als Beifahrerin mit einem jungen Mann unterwegs war, einen Unfall verursacht. 

Trotz Gegenwind

Niedersachsens Bildungsminister verteidigt geöffnete Schulen

von Redaktion | 25.01.2021

KREIS CUXHAVEN. Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne hat Niedersachsens Sonderweg mit teils geöffneten Schulen verteidigt.