» Wir müssen das Heft des Handelns in der Hand behalten. « Friedhelm Ottens (Dezernent für die Bereiche Finanzen und Soziales beim Landkreis Cuxhaven) Foto: red
Corona-Finanzen

Kreis Cuxhaven: Corona-Krise birgt Chancen und Risiken

von Egbert Schröder | 11.06.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Bewältigung der Corona-Krise ist eine Herausforderung - auch für die Kreisverwaltung. In der Kämmerei hat man eine finanziellen Zwischenbilanz der Folgen dieser Pandemie gezogen.

Für 2020 fällt diese noch einigermaßen positiv aus. Doch auch wenn der Kreis in diesem Jahr noch haushaltstechnisch vielleicht glimpflich davonkommt, so stellt...

Weiterlesen mit Smart+

Regional. Digital. Smart.

  • Aktuelle Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven
  • Monatlich mehr als 400 Artikel
  • Exklusive Inhalte auf App, Tablet und Smartphone nutzen
SMART+ 6,90 Euro/Monat
Smart+ Tagespass / mit Registrierung 0,99 Euro

Sie sind bereits Abonnent? Login

Kontakt: leserservice@cuxonline.de


Unterstützen Sie unabhängigen Lokaljournalismus.

Lesen Sie auch...
Mit blauem Auge

Cuxhaven: Tourismus erreicht fast finanzielles Ziel vom Vorjahr

von Kai Koppe | 14.08.2020

CUXHAVEN. In vielen Teilen Deutschlands bangen Hoteliers und Gastronomen noch immer um ihre Existenz. Auch in Cuxhaven ist die Lage noch angespannt. Dehoga: Man habe sich ein blaues Auge gefangen.

Finanzen

Cuxhaven: Windpark-Entwickler PNE von Corona-Krise gezeichnet

12.08.2020

CUXHAVEN. Der Windpark-Entwickler PNE hat in der ersten Jahreshälfte die Auswirkungen der Corona-Viruskrise zu spüren bekommen.

Kurs gehalten

Kreis Cuxhaven: Entwicklung bei Weser-Elbe-Sparkasse zufriedenstellend

07.08.2020

KREIS CUXHAVEN. Die Weser-Elbe-Sparkasse hat eine zufriedenstellende 2019er-Bilanz vorgestellt - und erklärt, dass sich durch die Corona-Krise einiges geändert hat.

Unternehmenszweig aus Gruppe

Rohrleitungsbau: Seier holt Wähler zurück nach Dorum - für viel Geld

06.08.2020

WURSTER NORDSEEKÜSTE. Die Unternehmensgruppe Seier hat sich vom 5000-Seelen-Ort Dorum aus einen Namen gemacht. Nun wurden 1,5 Millionen Euro investiert.