Auftakt der Glücksschweinchen-Aktion 2020/21 im Dezember mit den Vertreterinnen und Vertretern der Hospizorganisationen in Cuxhaven und Land Hadeln sowie der Cuxhaven-Niederelbe Verlagsgesellschaft. Foto: Anders
Positiver Abschluss

Kreis Cuxhaven: Glücksbringer für Hospizbewegung sind verteilt

von Ulrich Rohde | 11.01.2021

KREIS CUXHAVEN. Eine gute Portion Glück können wir alle in diesem neuen Jahr 2021 gebrauchen.

Nachdem das Corona-Horrorjahr 2020 abgehakt ist, wächst - trotz nach wie vor hoher Infektionszahlen - die Zuversicht, dass die Pandemie dank der immer zahlreicher zur Verfügung stehenden Impfstoffe überwunden werden und dieses Jahr ein gutes Ende nehmen kann.

Hospiz-Bewegung

Die "Glücksschweinchen-Aktion" der Cuxhaven-Niederelbe Verlagsgesellschaft zugunsten der hiesigen Hospiz-Bewegung zum Jahreswechsel sollte symbolisch ein Stückchen Hoffnung verbreiten. Doch auch die Aktion verlief - anders als noch zum Jahreswechsel 2019/20 - nicht so wie ursprünglich geplant. Die insgesamt 4000 hölzernen Schweinchen mit dem Glückscent mussten überwiegend auf anderen Wegen zu ihren neuen Eigentümern gelangen als gewohnt.

Corona-konform

So konnten Interessenten auch online ihr Kontingent an Glücksbringern bestellen und anschließend in Empfang nehmen. Auch die Hospizorganisationen, die Hospizgruppen Land Hadeln und Cuxhaven sowie der Kinderhospizverein Cuxhaven-Land Hadeln taten das Ihre, um die Glücksschweinchen Corona-konform zu verteilen. Die Leserinnen und Leser der Cuxhavener Nachrichten und der Niederelbe-Zeitung griffen trotz der erschwerten Bedingungen fleißig zu. Alle Schweinchen sind verkauft und der Erlös der Aktion geht deutlich über den nominellen Verlaufspreis von je einem Euro pro Schweinchen hinaus. Insgesamt wurden genau 6542,97 Euro eingenommen, die auf die Hospizorganisationen anteilig aufgeteilt werden. CNV-Verlagschef Ralf Drossner ist mit dem Gesamtergebnis unter den gegebenen Umständen mehr als zufrieden und blickt schon einmal voraus. Für den Jahreswechsel 2021/22 verspricht er eine Steigerung der Glücksschweinchenmenge auf 6000 Stück.

Glücksschweinchen-Aktion

Doch viel mehr als der reine Geldsegen für die Hospize ist es die Ausstrahlung der Aktion auf die Bevölkerung und der Scheinwerfer, der mithilfe der Glücksschweinchen-Aktion auf die wertvolle Hospizarbeit fällt. "Wir danken herzlich für den großen Einsatz für die örtliche Hospizarbeit und freuen uns über die tolle Spendenaktion", sagt Jörg Peters von der Hospizgruppe Cuxhaven. "Jede Spende, die unsere Arbeit unterstützt, ist hilfreich. Vor allem aber sind wir sehr dankbar darüber, dass wir mit der Aktion weite Kreise in der Bevölkerung erreichen und über den Hospizgedanken informieren können."

CNV-Newsletter

Hier können Sie sich für unseren CNV-Newsletter mit den aktuellen und wichtigsten Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven anmelden.

Mehr aus dem Netz

CNV News-Podcast - Hören statt lesen!


CNV Podcast "Auf Tauchgang"

Ulrich Rohde

Stellv. Redaktionsleiter
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

urohde@no-spamcuxonline.de

Lesen Sie auch...
Ursache unklar

Kreis Cuxhaven: Millionenschaden nach Brand in Tischlerei

von Redaktion | 26.01.2021

KREIS CUXHAVEN. Am Montagabend gegen 19.30 Uhr geriet im Gewerbegebiet Loxstedt aus bisher ungeklärter Ursache eine Tischlerei in Brand.

Schmerzhafte Begegnung

Aufregung in Bremerhaven: Hund beißt Jogger in den Po

von Redaktion | 26.01.2021

BREMERHAVEN. Am Montagnachmittag herrschte Aufregung im Bremerhavener Bürgerpark. Dabei wurde ein Jogger von einem Hund gebissen. 

Keine Engpässe

Altenheime im Kreis Cuxhaven auf schärfere Corona-Regeln vorbereitet

von Laura Bohlmann-Drammeh | 25.01.2021

KREIS CUXHAVEN. Tägliche Corona-Tests für alle Mitarbeiter und nur noch mit der FFP2-Maske zu den Bewohnern: Die Altenheime im Kreis Cuxhaven sehen sich gut aufgestellt.

Corona-Lage

Corona im Kreis Cuxhaven: Zahlen leicht gesunken - BBS Cadenberge betroffen

von Redaktion | 25.01.2021

KREIS CUXHAVEN. Über das vergangene Wochenende sind 41 neue Corona-Infektionen im Landkreis Cuxhaven hinzugekommen. Zwei Menschen sind in Verbindung mit dem Corona-Virus verstorben.