Unklar die Perspektive für die Krabbenfischer: Einmal fehlen die Krabben, dann sind Krabben in großen Mengen da und der Preis rutscht in den Keller. Jetzt kommt noch die Corona-Krise hinzu. Foto: Sassen
Corona-Krise kommt hinzu

Krise im Kreis Cuxhaven: Frische Krabben Mangelware

von Thomas Sassen | 08.07.2020

CUXHAVEN. Die Krabbenfischer in Cuxhaven haben es momentan nicht leicht. Sie stecken mitten in einer Krise - auch durch die Corona-Pandemie.

Ein Brötchen mit frisch gepulten Krabben - das ist für fast jeden Gast der Inbegriff eines Cuxhaven-Urlaubs. Entsprechend länger werden dieser Tage die...

Weiterlesen mit Smart+

Regional. Digital. Smart.

  • Aktuelle Nachrichten aus der Stadt und dem Landkreis Cuxhaven
  • Monatlich mehr als 400 Artikel
  • Exklusive Inhalte auf App, Tablet und Smartphone nutzen

Sie sind bereits Abonnent? Login

Kontakt: leserservice@cuxonline.de


Unterstützen Sie unabhängigen Lokaljournalismus.

Lesen Sie auch...
Wattwagenfahrer in Not

Umweltminister Lies: Land plant Lösung für das Duhner Loch

von Thomas Sassen | 23.07.2021

CUXHAVEN. Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies (SPD) versprach den in ihrer Existens bedrohten Cuxhavener und Neuwerker Wattwagenbetreibern, eine Lösung für den immer tiefer werdenden Priel, das Duhner Loch zu finden. Allerdings nicht mehr in diesem Jahr. 

Drei Verletzte

Wattwagen-Unfall vor Cuxhaven: Gericht stellt Szenario nach

22.07.2021

CUXHAVEN/NEUWERK. Bei einem Ortstermin auf der Nordseeinsel Neuwerk hat das Amtsgericht Hamburg am Donnerstag den Hergang eines Wattkutschenunfalls im Watt vor Cuxhaven mit drei Verletzten zu klären versucht.

Zählung abgeschlossen

Population wächst: Mehr Kegelrobben im Wattenmeer

17.07.2021

KREIS CUXHAVEN. Frohe tierische Kunde aus dem Wattenmeer: Es gibt mehr Kegelrobben im Nordwesten Deutschlands.

Altlasten in Nord- und Ostsee

Kreis Cuxhaven: Tickende Zeitbomben in der Nordsee - EU-Kommission bezieht Stellung

von Wiebke Kramp | 05.07.2021

KREIS CUXHAVEN. Es sind tickende Zeitbomben. Im Meer rottet tonnenweise Kriegsschrott vor sich hin und kann zu einer Umweltgefahr werden.