Leichtathletik

Küstenmarathon: Vorwürfe gegen Manager

08.08.2017

OTTERNDORF. Beim Küstenmarathon in Otterndorf sollen künftig keine Kenianer mehr laufen. Anlass sind Vorwürfe, die gegenüber dem Athletenmanager Alexander Hempel erhoben werden. Von Frank Lütt

Ein bundesweiter Leichtathletik-Skandal strahlt bis nach Otterndorf aus. Alexander Hempel lässt seit vielen Jahren seine zumeist aus Kenia stammenden Läufer unter anderem beim Küstenmarathon starten. Der Athletenmanager aus Hessen steht im Mittelpunkt einer Dokumentation, die bei der ARD im Fernsehen lief. Hempel wird unter anderem vorgeworfen, seine Sportler menschenunwürdig unterzubringen und Gelder nicht ausgezahlt zu haben.

Das Organisationskomitee beim Küstenmarathon geht auf Distanz zu Alexander Hempel. Und grundsätzlich werde nun daran gearbeitet, nicht mehr ausländische Läufer über Manager für den Lauf in Otterndorf zu verpflichten.

Lesen Sie auch...
Watt-Moor-Ultramarathon

14 Läufer schafften die 100 Kilometer

22.07.2019

NEUWERK/SPIEKA. Beim 6. Watt-Moor-Ultramarathon gingen knapp 50 Teilnehmer an den Start. 14 von ihnen legten die Distanz über 100 Kilometer zurück. 

Schwimmen und Laufen

Kirstin Fiebig in Finnland erfolgreich

18.07.2019

LANGEN. Kirstin Fiebig aus Langen (Landkreis Cuxhaven) ist eine begeisterte Ausdauersportlerin, die jetzt bei einem Swim-Run-Wettbewerb in Finnland am Start war.

Faustball

Armstorfer Faustballer spielen keine Relegation

18.07.2019

ARMSTORF. Trotz Vize-Meisterschaft - und der damit verbundenden Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur 1. Liga - bleiben die Faustballspieler in der 2. Liga.

Tischtennis-Jugend

Johanna Jahnke sichert sich den 1. Platz

17.07.2019

 OTTERNDORF/BOKEL. Zum Abschluss der Saison 2018/2019 wurden die Kreisranglisten der Tischtennis-Jugend in Otterndorf und in Bokel ausgespielt.