Leichtathletik

Küstenmarathon: Vorwürfe gegen Manager

08.08.2017

OTTERNDORF. Beim Küstenmarathon in Otterndorf sollen künftig keine Kenianer mehr laufen. Anlass sind Vorwürfe, die gegenüber dem Athletenmanager Alexander Hempel erhoben werden. Von Frank Lütt

Ein bundesweiter Leichtathletik-Skandal strahlt bis nach Otterndorf aus. Alexander Hempel lässt seit vielen Jahren seine zumeist aus Kenia stammenden Läufer unter anderem beim Küstenmarathon starten. Der Athletenmanager aus Hessen steht im Mittelpunkt einer Dokumentation, die bei der ARD im Fernsehen lief. Hempel wird unter anderem vorgeworfen, seine Sportler menschenunwürdig unterzubringen und Gelder nicht ausgezahlt zu haben.

Das Organisationskomitee beim Küstenmarathon geht auf Distanz zu Alexander Hempel. Und grundsätzlich werde nun daran gearbeitet, nicht mehr ausländische Läufer über Manager für den Lauf in Otterndorf zu verpflichten.

Lesen Sie auch...
Triathlon

Ein Dreikampf der besonderen Art

22.08.2019

OTTERNDORF. Mehr als 400 Athleten werden am Sonntag, 25. August, beim 33. Otterndorfer Triathlon, ausgerichtet vom TSV Otterndorf, an den Start gehen.

Miniaturgolf

Cuxhaven: Deutsche Meisterschaft im Minigolf geht los

21.08.2019

CUXHAVEN. Bis Sonnabend, 24. August, wird täglich von 8 bis 18 Uhr (am Sonnabend bis 16 Uhr) darum gespielt, wer den Titel im Einzel- und Doppelwettbewerb holt.

Fußballabteilung

VfL-Wingst: Schlobohm gibt Vorsitz nach 25 Jahren ab

20.08.2019

WINGST. Wie der scheidende Obmann Michael Schlobohm bereits ankündigte, wird sein bisheriger Stellvertreter Sebastian Kuck sein Amt übernehmen.

U16-Nationalmannschaft

Basketball: Cuxhavener Kilian Brockhoff spielte bei EM in Italien

20.08.2019

CUXHAVEN/UDINE. In Italien spielt der 15-jährige Cuxhavener mit der U16-Basketball-Nationalmannschaft. Deutschland steigt aber aus der A-Division ab.