Der gemischte Chor mit und von Gudula Senftleben trug Lieder aus mehreren Epochen vor. Die Sänger und Sängerinnen hatten vor ihrem Auftritt nur die Möglichkeit zu zwei gemeinsamen Proben. Foto: Mätzig
Gesellschaft

Kulturverein Am Dobrock meldet sich mit Fest zurück

von Siegfried Mätzig | 12.08.2019

NEUHAUS. Nach 38 Jahren war der Kulturverein Am Dobrock eigentlich fast Geschichte. Dass er am Sonntag mit seinem Sommerfest im maritimen Umfeld des Neuhäuser Hafens eine neue Ära einleiten konnte, ist vor allem einer Handvoll engagierter Frauen und Männer zu verdanken.

"Kultur ist der Grund, weswegen wir heute alle hier sind, denn Kultur bringt Freude ins Leben", eröffnete Imèn Gharbi die Veranstaltung, die mit ihrem bunten Programm viele Facetten des kulturellen Lebens widerspiegelte. "Wir sind angetreten, damit auch der Jugend etwas geboten wird, damit Jugendliche nicht aufgrund mangelnder Perspektiven die Region verlassen und erst wiederkommen, wenn sie 30 sind", machte Cordula Clausen, Vorsitzende des Kulturkreises Am Dobrock, die neue Marschrichtung deutlich: "Kultur ist für uns nicht nur Kunstpräsentation, sondern wir wollen den Dialog zwischen den Generationen suchen."

Fleckenbürgermeister Georg Martens zeigte sich begeistert, dass "mit dem heutigen Tag die kulturelle Arbeit weitergeht". Martens brachte aber auch gegenüber den alten Vorständen des Kulturkreises seine Wertschätzung für deren fast vier Jahrzehnte währende erfolgreiche Arbeit zum Ausdruck. Dies unterstrich auch Samtgemeindebürgermeister Harald Zahrte: "Kultur gehört zum Leben wie die Nahrung. Möge der Funke zur Bevölkerung überspringen und der Verein großen Zuspruch erfahren." Als der Samtgemeindebürgermeister auf die Frage den Vereinsbeitrag von zehn Euro hörte, kam ein spontanes "okay, das schaffe ich noch" - und schon hatte der Kulturkreis sein 141. Mitglied.

Programm für Jung und Alt

Das Programm des Sommerfestes war trotz der relativ kurzen Vorbereitungszeit bunt, abwechslungsreich, informativ und kreativ. Es reichte vom Bernsteinschleifen beim Infomobil des Natureums über die Leselonge und den Bücherflohmarkt, Gesangsdarbietungen, Workshops, einem kreativen Kinderprogramm bis hin zu Podiumsdiskussionen. Und natürlich wurde mit einem nicht alltäglichen kulinarischen Angebot auch für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt.

Weitere Informationen zum "neuen" Kulturkreis Am Dobrock und seine geplanten Veranstaltungen gibt es im Internet.

Siegfried Mätzig

Redakteur
Cuxhavener Nachrichten/Niederelbe-Zeitung

smaetzig@cuxonline.de

Lesen Sie auch...
Integrationsarbeit

Flüchtlingshilfe stößt auch im Cuxland an ihre Grenzen

von Egbert Schröder | 23.08.2019

KREIS CUXHAVEN. Wo gibt es Probleme bei der Integrationsarbeit für Flüchtlinge im Kreis Cuxhaven? Unsere Redaktion hat nachgefragt.

Reinigungskräfte rar gesät

Tourismus im Cuxland: Viele Betten, zu wenig Putzpersonal

von Christian Mangels | 23.08.2019

OTTERNDORF/CUXHAVEN. Für die Vermieter und Hoteliers in Otterndorf und Cuxhaven wird es immer schwieriger, zuverlässige Reinigungskräfte zu finden.

Tragische Kollision

Unfall im Kreis Cuxhaven: Lkw-Fahrer aus Land Hadeln stirbt

22.08.2019

GEESTLAND. Ein Lkw-Fahrer aus Land Hadeln ist bei einem Verkehrsunfall auf der L 118 gestorben. Der 59-Jährige verunglückte am Donnerstagmittag gegen 12.15 Uhr zwischen Debstedt und Neuenwalde. (Update um 18 Uhr)

"Mäuseplage"

"Peta" fordert Verbot von Fuchsjagden im Kreis Cuxhaven

22.08.2019

KREIS CUXHAVEN. Aufgrund der Trockenheit und milderer Winter klagen Landwirte, Gartenbesitzer und Deichverbände über eine "Mäuseplage" (wir berichteten).