Björn Thümler (CDU), Wissenschaftsminister von Niedersachsen, sitzt auf der Regierungsbank. Foto: Holger Hollemann/Archivbild

Land will Imam-Weiterbildung weiter finanzieren

19.06.2019

Hannover (dpa/lni) - Niedersachsen wird die Imam-Weiterbildungskurse an der Universität Osnabrück weiterhin finanzieren. Der Landtag verabschiedete am Mittwoch einen entsprechenden Beschluss, Grundlage war ein …

Hannover (dpa/lni) - Niedersachsen wird die Imam-Weiterbildungskurse an der Universität Osnabrück weiterhin finanzieren. Der Landtag verabschiedete am Mittwoch einen entsprechenden Beschluss, Grundlage war ein Antrag der Grünen. Vorgesehen ist, das Programm im bisherigen Umfang mit 1,4 Millionen Euro pro Jahr zu fördern. Das Angebot bleibe wichtig, es gehe um die Vermittlung gesellschaftlicher Kompetenzen für die Geistlichen, sagte Wissenschaftminister Bjön Thümler (CDU).

Die zweisemestrige, berufsbegleitende Fortbildung ist für islamische Geistliche aus dem Ausland gedacht, die in Gemeinden in Deutschland entsandt werden. Sie beinhaltet Aspekte wie Extremismusprävention sowie rechtliche und kulturelle Strukturen in Deutschland. In den vergangenen acht Jahren haben nach Angaben der Grünen rund 150 Imame und Seelsorgerinnen das Programm absolviert. Wegen zu geringer Nachfrage konnte allerdings zuletzt im September 2018 der nächste Durchgang der Fortbildung nicht gestartet werden.

Der Leiter des Instituts für Islamische Theologie an der Universität Osnabrück, Bülent Ucar, reagierte mit Zurückhaltung auf den Landtagsbeschluss. «Die Imam-Weiterbildung war eher als Übergangslösung gedacht. Wir müssen nun den Bedarf klären und schauen, wie wir das umsetzen», sagte er der «Neuen Osnabrücker Zeitung».

Der Antrag sieht außerdem vor, dass das Land gemeinsam mit den Moscheegemeinden Modelle für eine eigenständige und unabhängige Imam-Ausbildung in Niedersachsen prüfen soll. Thümler sagte, es sei angedacht, im Herbst gemeinsam mit Verbänden einen Verein zu gründen, der Träger für diese Imam-Ausbildung werden solle.

Lesen Sie auch...

Klöckner: Digitalisierung immer wichtiger für Landwirtschaft

11.11.2019

Hannover (dpa/lni) - Roboter und digitale Techniken werden nach Ansicht von Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) eine immer wichtigere Rolle in der Landwirtschaft einnehmen. «Autonomes …

16-jähriger Moped-Fahrer stirbt nach Verkehrsunfall

11.11.2019

Hessisch Oldendorf (dpa/lni) - Ein 16-jähriger Moped-Fahrer ist am Montag bei einem Verkehrsunfall im Landkreis Hameln-Pyrmont ums Leben gekommen. Der Jugendliche sei aus ungeklärter …

Peter Stein (CDU): Berichterstatter für Munitionsaltlasten

11.11.2019

Rostock/Hamburg (dpa) - Der Rostocker CDU-Bundestagsabgeordnete Peter Stein will sich als neuer Berichterstatter für Munitionsaltlasten in der Ostsee für eine klar vereinbarte internationale Kooperation …

Niedersachsen und NRW wollen Grenzverkehr verbessern

11.11.2019

Osnabrück (dpa/lni) - Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen wollen den Verkehr an der etwa 600 Kilometer langen Landesgrenze besser organisieren. Die Verkehrsminister beider Länder schlossen am …